Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Tuebingen in Lehre und Forschung um 1500 - Zur Geschichte der Eberhard-Karls-Universitaet

17.03.2006 - 19.03.2006

Weingarten

T√ľbingen in Lehre und Forschung um 1500 - Zur
Geschichte der Eberhard-Karls-Universität -
Weingarten (Oberschwaben) 03/06



Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart und
Institut f√ľr Geschichtliche Landeskunde und Historische
Hilfswissenschaften der Universit√§t T√ľbingen, Weingarten (Oberschwaben)
17.03.2006-19.03.2006
Tagungshaus Weingarten, Kirchplatz 7, 88250 Weingarten

Deadline: 08.03.2006

Die spätmittelalterliche Universität war eine europäische Institution.
Ihre Lehrer und Absolventen konnten gest√ľtzt auf die licentia ubique
docendi an jede andere Hochschule Europas wechseln, weil es einen f√ľr
alle verbindlichen Einheitslehrplan gab. So konnte z.B. der in Bologna
Graduierte nach L√∂wen oder Krakau wechseln, der in Erfurt Promovierte nach Paris ziehen. Zu dieser Universit√§tslandschaft geh√∂rte auch das 1477 gegr√ľndete T√ľbinger Studium generale. W√§hrend die institutionelle Seite der fr√ľhen T√ľbinger Universit√§tsgeschichte mittlerweile gut ausgeleuchtet erscheint, weisen die Bereiche Lehre und Forschung noch erhebliche Defizite auf. Ihnen gilt seit geraumer Zeit das Interesse verschiedener historisch arbeitender Disziplinen. Im Mittelpunkt der interdisziplin√§r angelegten Tagung stehen dementsprechend neue, teilweise erstmals vorgetragene Forschungsergebnisse zum T√ľbinger Wissenschaftsbetrieb um die Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert; doch bed√ľrfen diese selbstverst√§ndlich der Einordnung in allgemeinere Rahmenbedingungen, die deshalb eigens in den Blick genommen werden.
Die wissenschaftliche Fachtagung, erste einer Reihe, begleitet ein
Forschungsprojekt zur Universit√§tsgeschichte, getragen vom Institut f√ľr
Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der
Universit√§t T√ľbingen. Alle, die daran interessiert sind, insbesondere
aber diejenigen, die sich mit Universitäts- und Bildungsgeschichte des
Sp√§tmittelalters und der Fr√ľhen Neuzeit oder auch mit w√ľrttembergischer
Landesgeschichte wissenschaftlich auseinandersetzen, laden wir herzlich
nach Weingarten ins Tagungshaus der Akademie ein.

-
Tagungsleitung

Dieter R. Bauer, Stuttgart
Prof. Dr. S√∂nke Lorenz, T√ľbingen
Dr. Oliver Auge, Greifswald


Freitag, 17. März 2006

15.00 Uhr
Begr√ľ√üung

T√ľbingen in Lehre und Forschung um 1500
Zur Einf√ľhrung
Prof. Dr. S√∂nke Lorenz, T√ľbingen

15.30 Uhr
Über deutsche und europäische Universitätsgeschichte um 1500
Prof. Dr. Rainer C. Schwinges, Bern

Pause

16.45 Uhr
Via antiqua ¬Ė via moderna
Schulen und Schulbildung im späten Mittelalter
Prof. Dr. Georg Wieland, T√ľbingen

18.30 Uhr
Abendessen

20.00 Uhr
Logik im T√ľbinger Curriculum
Prof. Dr. S√∂nke Lorenz, T√ľbingen


Samstag, 18. März 2006

9.00 Uhr
Heiko A. Oberman und der ¬ĄMythos des T√ľbinger Humanismus¬ď
Prof. Dr. Dieter Mertens, Freiburg i.Br.

10.00 Uhr
Die Anfänge der mathematischen Wissenschaften an der Universität
T√ľbingen
Dr. Gerhard Betsch, T√ľbingen

11.00 Uhr
Pause

11.15 Uhr
Aus den Anf√§ngen der T√ľbinger Theologischen Fakult√§t
Prof. Dr. Ulrich K√∂pf, T√ľbingen

12.30 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Wissenschaft im Buch
Die T√ľbinger Bibliothekslandschaft bis zur Reformation
Dr. Oliver Auge, Greifswald

15.00 Uhr
Lehre und Gelehrte an der Medizinischen Fakult√§t T√ľbingen, 1477¬Ė1500
Miriam Eberlein, Marburg

16.00 Uhr
Pause

16.30 Uhr
Thomas Finck: Arzt, Benediktiner und Kartäuser
Dr. Klaus Graf, Freiburg i.Br.

17.30 Uhr
Zwischen ¬ĄK√ľchenlatein¬ď und gelehrtem Disput
Das Collegium Sanctorum Georgii et Martini und andere T√ľbinger
Stipendien
Gudrun Emberger, Gotha

18.30 Uhr
Abendessen

20.00 Uhr
¬ĄEin Muster damaliger Gelehrsamkeit¬ď
Kanonistische Bemerkungen zu einigen Schriften Konrad Summenharts
Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Wolfgang N√∂rr, T√ľbingen


Sonntag, 19. März 2006

9.00 Uhr
Pädagogisch-didaktische Ideen im Wettstreit
Gemeinsamkeiten und Vielfalt humanistischer Bildungskonzeptionen an der Universit√§t T√ľbingen und im h√∂heren Schulwesen des Herzogtums
W√ľrttemberg in der ersten H√§lfte des 16. Jahrhunderts
H.-Doz. Dr. Matthias Asche, T√ľbingen

10.00 Uhr
Die Anf√§nge der reformatorischen Theologie in T√ľbingen
Priv.-Doz. Dr. Sabine Holtz, T√ľbingen

11.00 Uhr
Pause

11.15 Uhr
Zusammenfassung
Prof. Dr. Martin Kintzinger, M√ľnster

Schlussdiskussion

12.30 Uhr
Mittagessen ¬Ė Tagungsende

-
Kerstin Hopfensitz
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Referat Geschichte
Im Schellenkönig 61
70184 Stuttgart
Tel. 0711 1640 752
E-Mail Hopfensitz@akademie-rs.de

URL zur Zitation dieses Beitrages


mehr/weniger
Veranstalter Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart; Institut fuer Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universitaet Tuebingen
Kontaktadresse Hopfensitz, Kerstin
Beginn der Veranstaltung 17.03.2006, 00:00
Ende der Veranstaltung 19.03.2006, 00:00
Staat Deutschland
Inhaltsbereich der Veranstaltung Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Aufgenommen am 08.03.2006
Zuletzt geändert am 27.03.2006

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)