Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Zweisprachig lehren und lernen: Ein Modell für die Zukunft?

19.05.2006, 13:30 Uhr - 20.05.2006, 17:15 Uhr

J.W.Goethe Universität Frankfurt, Campus Westend
Frankfurt am Main
M.Kunkel@em.uni-frankfurt.de

http://www.romanistik.uni-frankfurt.de/symposium-2006/Externer Link

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen bilinguale Schulprojekte in Deutschland, in deren Umfeld sich in den letzten zehn Jahren eine breite Lehr- und Lernpraxis etabliert hat. Parallel dazu entwickelt sich eine wissenschaftliche Begleitforschung, die für zwei Frankfurter Projekte mit der Sprachenkombination Deutsch-Italienisch von den OrganisatorInnen der Tagung getragen wird. Die Veranstaltung soll Gelegenheit bieten, die bisherigen Ergebnisse und theoretisch-methodischen Grundlagen der Begleitforschung zusammen mit deutschen und internationalen KollegInnen zu reflektieren. Gleichzeitig soll sie als Forum für den Austausch und die Weiterbildung am Projekt beteiligter LehrerInnen dienen. Thematische Schwerpunkte sind erstens Fragen der Standardentwicklung für zweisprachige Projekte unter besonderer Berücksichtigung der Zweisprachigkeit und heterogenen Lernvoraussetzungen von SchülerInnen mit und ohne Migrationshintergrund. Vor dem Hintergrund von Forderungen der Bildungspolitik nach Bildungsstandards als einem Instrument zur Qualitätssicherung im Bildungswesen soll die Frage diskutiert werden, wie solche Standards entwickelt werden können, wie sie sinnvoll mit der Entwicklung von Curricula verschränkt werden können, auf welcher Grundlage sie stehen müssen, um den Bedingungen in zweisprachigen Projekten gerecht zu werden und in welcher Weise Forschung und Praxis bei der Entwicklung zusammenwirken können. Einen zweiten Schwerpunkt bilden zweisprachige Formen pädagogischer Unterrichtsgestaltung, insbesondere das Unterrichten im zweisprachigen Tandem. Vor dem Hintergrund einer nun mehrjährigen Praxis des Unterrichtens im bilingualen Tandem stellt sich die Frage, wie diese Form des Unterrichtens aus der bisherigen Erfahrung beurteilt und wie sie in der Zukunft gestärkt und verbessert werden kann. Die Herausforderung hier besteht in der Frage, wie es gelingt, den zweisprachigen Unterricht als eine Synthese zu gestalten, die den spezifischen Lehrinhalten und pädagogischen Kulturen unterschiedlicher nationaler Prägung Rechnung trägt und diese in fruchtbarer Weise miteinander verbindet. Ein dritter Schwerpunkt besteht in der Reflexion biliteraler Praktiken verbunden mit der Frage, wie sich unter Projektbedingungen eine biliterale Kompetenz der SchülerInnen ausbildet bzw. wie dieser Prozess gefördert werden kann. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der bilingual erfolgenden Alphabetisierung, wie auch auf dem Zusammenwirken verschiedener Faktoren beim weiteren Ausbau von Literalität in beiden Sprachen. Wie etwa entwickelt sich Textsortenwissen in beiden Sprachen und welche sprachspezifischen bzw. sprachübergreifenden Prozesse werden von den SchülerInnen wie reflektiert? Diese Fragen, die in Forschung und Praxis als zentral für die Gestaltung und das Gelingen zweisprachiger Schulprojekte gelten und an bilingualen Projekten beteiligte Grundschulen, Gymnasien und Gesamtschulen in Frankfurt/M., Hamburg, Berlin, Wolfsburg und anderen Städten seit längerem beschäftigen, sollen im Dialog von Wissenschaftlern und Praktikern erörtert werden.
Freitag: Ateliers mit begrenzter Teilnehmerzahl bis 19.15 Uhr. Samstag Ateliers mit begrenzter Teilnehmerzahl bis 17.00 Uhr

mehr/weniger
Schlagwörter

BILINGUALE SCHULE, ZWEISPRACHIGER UNTERRICHT, ZWEISPRACHIGE ERZIEHUNG, ALPHABETISIERUNG, BILDUNGSPOLITIK, BILDUNGSSTANDARD, BILDUNGSWESEN, BILINGUALISMUS, GRUNDSCHULE, FORSCHUNG, GESAMTSCHULE, ITALIENISCH, SCHULPROJEKT, UNTERRICHT, SPRACHE, TAGUNG, UNTER,

Veranstalter Fachbereich für Romanische Sprachen und Literaturen der J.-W.Goethe Universität Frankfurt
Kontaktadresse Frau Melanie Kunkel,; FB ür Romanische Sprachen und Literaturen ; Grüneburgplatz 1 60629 Frankfurt am Main; Tel: 69/798-32017 Fax:069/798-32022
E-Mail des Kontakts M.Kunkel@em.uni-frankfurt.de
Beginn der Veranstaltung 19.05.2006, 13:30
Ende der Veranstaltung 20.05.2006, 17:15
Veranstaltungsstätte J.W.Goethe Universität Frankfurt, Campus Westend
Land der Bundesrepublik Deutschland Hessen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Vorschule; Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II
Adressaten Lehrer/-innen; Lehrerbildner/-innen
Aufgenommen am 15.03.2006
Zuletzt geändert am 20.03.2006

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)