Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Qualifizierungsreihe Familienarbeit – Methoden, Techniken und Praxis der Sozialpädagogischen Familienhilfe

15.05.2006 - 17.05.2006

Georg-Leber-Haus
Kelkheim-Eppenhain
steffi.kühnemund@iss-ffm.de

http://www.iss-ffm.de/sem__familienarbeit.htmExterner Link

Die SPFH hat sich nach der institutionellen Beratung und der Heimerziehung zu einer der zahlenmäßig bedeutsamen Hilfe entwickelt. Das Aufgabenspektrum der SPFH ist sehr vielseitig und soll flexibel und integrativ gestaltet werden. Es erstreckt sich über die Stärkung der Erziehungsfähigkeit, Förderung der positiven emotionalen Beziehungen und des Selbstwertgefühls der Familienmitglieder, Unterstützung in der Familienkommunikation, Hilfestellung bei der Entwicklung von Strategien für Konfliktund Krisensituationen, Unterstützung bei der Gestaltung von Beziehungen im sozialen Umfeld bis hin zu Hilfestellungen in alltagspraktischen Bereichen, wie z. B. Freizeitgestaltung, Hausaufgabenbetreuung, Hygiene oder Haushaltsführung und schließlich die Klärung der Notwendigkeit familienergänzender Hilfen. Die Komplexität des Arbeitsfeld der SPFH stellt hohe Qualifikationsanforderungen an den/die FamilienhelferIn und erfordert neben einem fachlichem Konzept, ein reiches Spektrum an Methoden und Techniken im Bereich der Beratung, Betreuung und Anleitung von Familien. Zielsetzung: Die vom ISS-Frankfurt a. M. in Kooperation mit der IGFH und dem Netzwerk für Familientherapie und Beratung angebotene Basisqualifikation hat das Ziel, den TeilnehmerInnen eine praxisnahe, umfassende und kompetente soziale und fachliche Einführung in das Arbeitsfeld der SPFH zu geben. Sie will das fachliche Selbstverständnis sowie die Professionalität der TeilnehmerInnen stärken und zu einer Strukturierung des eigenen Handlungsfeldes beitragen. Inhalte: Das erste Seminar konzentriert sich auf die Vermittlung des Ansatzes der systemischen Familienarbeit. Systemische Konzepte fördern die Haltung, den Selbststeuerungskompetenzen des Familiensystems zu vertrauen und die Hilfe zur Selbsthilfe an den vorhandenen Ressourcen auszurichten. Im Mittelpunkt des zweiten Seminars steht das Erlernen von Strategien und Techniken für die tägliche Praxis und den Umgang mit Konflikten. Ein anderer Schwerpunkt beschäftigt sich mit dem methodischen Fallverstehen, welches anhand konkreter Fälle aus der eigenen beruflichen Praxis trainiert wird. Das dritte Seminar informiert über die rechtliche und institutionelle Einbindung der SPFH. Es werden der rechtliche Handlungsrahmen gemäß SGB VIII, der Hilfeplanprozess und die Kooperation mit dem Jugendamt bearbeitet.

mehr/weniger
Schlagwörter

Seminar, Fortbildung, Tagung, Soziales,

Veranstalter Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.
E-Mail des Kontakts steffi.kühnemund@iss-ffm.de
Beginn der Veranstaltung 15.05.2006, 00:00
Ende der Veranstaltung 17.05.2006, 00:00
Veranstaltungsstätte Georg-Leber-Haus
Land der Bundesrepublik Deutschland Hessen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Inhaltsbereich der Veranstaltung Berufliche Bildung; Erwachsenenbildung/Weiterbildung; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Adressaten Lehrer/-innen; Frühpädagogische Fachkräfte; Weiterbildungsinteressierte; Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am
Zuletzt geändert am 11.09.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)