Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Ausstellung: Die Familie im Schulbuch

01.10.2005, 10:00 Uhr - 11.12.2005, 17:00 Uhr

Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen
Ichenhausen
carsten.heinze@phil.uni-augsburg.de

http://www.philso.uni-augsburg.de/web2/Paed1/GesellschaftSchulbuchforschungAusstellung.htmExterner Link

┬äKein Platz f├╝r Kinder┬ô ist ein Kapitel in dem Lese- und Arbeitsbuch zur Sozialkunde und Gesellschaftslehre ┬äsehen beurteilen handeln┬ô von Siegfried George und Wolfgang Hilligen 1971 ├╝berschrieben. In diesem Kapitel vergleichen die Schulbuchautoren u.a. den Parkraum je Auto (30 m2) mit der Fl├Ąche des Spielplatzes je Kind (6 m2) und ├╝berlegen gemeinsam mit den Kindern, wie der Spiel-Raum f├╝r die Kinder vergr├Â├čert werden kann. In ihrem Buch diskutieren sie ├╝ber Sinn und Unsinn von Sauberkeit, erforschen die Ursachen f├╝r Kindesmi├čhandlungen und fragen danach ┬äWas Kinder heute und morgen brauchen┬ô, au├čerdem untersuchen sie gemeinsam mit den Sch├╝lern den Zusammenhang von Betrieb ┬ľ Familie ┬ľ Freizeit ┬ľ und Wohnen ┬ľ alles Fragen, die heute noch aktuell sind. 1972 sorgte die 1971 erschienene Ausgabe von ┬äsehen beurteilen handeln┬ô f├╝r das 5./6. Schuljahr f├╝r gro├če Aufregung, die Meinungen reichten von euphorischer Bef├╝rwortung bis zu kategorischer Ablehnung. In diesem Zusammenhang wird der Frage nachgegangen, wie ┬äSchulbuchschelte┬ô, also die kritische Ablehnung von Schulb├╝chern, funktioniert und welche Ziele damit verfolgt werden. Eng damit verbunden ist das Problemfeld der Schulbuchzulassung. In den 70er Jahren z. B. war die Ausgabe von ┬äsehen beurteilen handeln┬ô f├╝r das 5./6. Schuljahr in einigen Bundesl├Ąndern zum Unterrichtsgebrauch zugelassen und in anderen wieder nicht. Die Ausstellung forscht nach den Ursachen f├╝r die unterschiedlichen Beurteilungen des Schulbuches. Auch aktuelle Schulb├╝cher beziehen die Ausstellungsmacher ein. Die Sachkundeb├╝cher f├╝r die zweite Klasse in Hessen und Bayern werden hinsichtlich der Darstellung der Familie verglichen. Und in einem Blick ├╝ber die Grenzen Deutschlands hinweg wird die Darstellung der Familie in ukrainischen Leselernb├╝chern gezeigt.

mehr/weniger
Schlagw├Ârter

Deutschland, Schulbuchforschung, Schulbuch, Familie, Sozialkunde, Sachunterricht, Leselernbuch, GEMEINSCHAFTSKUNDE, GESELLSCHAFTSLEHRE, SOZIALKUNDEUNTERRICHT,

Veranstalter Internationale Gesellschaft f├╝r historische und systematische Schulbuchforschung e.V.
Kontaktadresse Dr. Carsten Heinze, Universit├Ąt Augsburg, Lehrstuhl f├╝r P├Ądagogik, Universit├Ątsstr. 10, 86159 Augsburg, Telefon 0821/5985564 ┬ľ5573, Fax 0821 5985630
E-Mail des Kontakts carsten.heinze@phil.uni-augsburg.de
Beginn der Veranstaltung 01.10.2005, 10:00
Ende der Veranstaltung 11.12.2005, 17:00
Veranstaltungsst├Ątte Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen
Land der Bundesrepublik Deutschland Bayern
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Allgemeinbildung; Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Wissenschaft/Bildungsforschung; Bildungspolitik/Bildungsverwaltung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Eltern; Schüler/-innen; Lehrer/-innen; Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Lehrerbildner/-innen
Aufgenommen am 19.09.2005
Zuletzt ge├Ąndert am 19.09.2005

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)