Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Interkulturelles Lernen in Schulen

29.09.2005, 11:00 Uhr - 30.09.2005, 16:00 Uhr

Bildungsvereinigung Arbeit und Leben e.V.
Göttingen
info@ikud.de

http://www.ikud.de/schule.htmExterner Link

Nicht erst die Ergebnisse der PISA-Studien haben die Aufmerksamkeit darauf gelenkt, dass die Entwicklung interkultureller Kompetenzen zur allgemeinen Bildung geh√∂rt. Dies ist zun√§chst besonders wichtig f√ľr das Zusammenleben in Schulen selbst, f√ľr Schulentwicklung und Schulkultur. Aber es gibt auch viele Bereiche au√üerhalb der Schule, in denen Sch√ľlerinnen und Sch√ľler interkulturelle Begegnungen erleben k√∂nnen: Dazu geh√∂ren Sch√ľleraustausch und Praktika im Ausland, Begegnungen mit Migranten im Inland ebenso wie Aktivit√§ten im Freizeitbereich bei Sportveranstaltungen, in Jugendgruppen oder auch im Rahmen von Tourismus und internationalen Partnerschaften. Die Vermittlung interkultureller Kompetenzen im Rahmen von Schulen ist in erster Linie Aufgabe von Lehrern. Aber auch Sch√ľler mit besonderer Eignung k√∂nnen Aufgaben von Tutoren √ľbernehmen, beispielsweise auf Grund ihrer bi-kulturellen Herkunft oder Migranten mit erfolgreicher Integration. Die Veranstaltung findet am 29. September von 14.00 - 19.00 Uhr und am 30. September von 9.00 - 13.00 in G√∂ttingen statt, so dass Teilnehmer bequem an- und abreisen k√∂nnen. In den Pausen und zwischenzeitlich steht ein Informationstisch mit umfangreichen Materialien zum Interkulturellen Training zur Verf√ľgung. Zus√§tzlich erhalten die Teilnehmer eine CD mit weiteren Trainingsunterlagen sowie wichtigen Internet-Links. Alle Trainingsmaterialien k√∂nnen anschlie√üend von den Teilnehmern in eigenen Veranstaltungen verwendet werden. Den Ort der Veranstaltung teilen wir Ihnen mit, sobald uns die Zahl der Teilnehmer bekannt ist. In dieser Veranstaltung werden die folgenden Themen im Mittelpunkt stehen: # √úberblick √ľber die einzelnen Methoden interkulturellen Trainings # Einf√ľhrung in theoretische Grundlagen interkulturellen Traininngs # Praktische √úbungen zu einzelnen Methoden ( im besonderen Fallmethoden und Simulation) # . Bereitstellung ausgew√§hlter Trainingsmaterialien # Kostenlose Aufnahme in eine Internet-Wissensbasis f√ľr ehemalige Veranstaltungsteilnehmer Die Veranstaltung kann auch mit Schulkollegien Ort durchgef√ľhrt werden, falls sich hinreichend viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden, so z.B. im Rahmen von Schulentwicklungsprogrammen. Die Seminargeb√ľhr betr√§gt 280.- Euro K√ľnftig werden sowohl Anschlussveranstaltungen zur intensiveren Vermittlung einzelner Methoden als auch Design-Seminare zur Entwicklung weiterer zielgruppenspezifischer Trainingsma√ünahmen stattfinden. Wir w√ľrden uns √ľber Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung freuen. Durchf√ľhrung: Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Heinz Flechsig und Alexander Reeb (M.A.)

mehr/weniger
Schlagwörter

Mediation, Simulation, Kultur, Kulturbegriff, Ethnozentrismus, interkulturelles Training, Lernen, Konflikte in Schulen, transkulturell, kulturelle Orientierung, kulturelle Differenz, Rassimus, interkulturelles Lernen an Schulen,

Veranstalter Institut f√ľr Interkulturelle Didaktik e.V.
Kontaktadresse Theaterstr. 14, 37073 Göttingen
E-Mail des Kontakts info@ikud.de
Beginn der Veranstaltung 29.09.2005, 11:00
Ende der Veranstaltung 30.09.2005, 16:00
Veranstaltungsstätte Bildungsvereinigung Arbeit und Leben e.V.
Land der Bundesrepublik Deutschland Niedersachsen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Allgemeinbildung; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Sonderschule/Förderschule; Berufsschule; Berufliche Bildung; Hochschule; Erwachsenenbildung/Weiterbildung; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik; Wissenschaft/Bildungsforschung; Bildungspolitik/Bildungsverwaltung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Eltern; Schüler/-innen; Lehrer/-innen; Studierende; Ausbilder/-innen; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Lehrerbildner/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung; Fr√ľhp√§dagogische Fachkr√§fte; Erwachsenenbildner/-innen; Auszubildende; Weiterbildungsinteressierte; Sozialp√§dagogen/-p√§dagoginnen
Aufgenommen am
Zuletzt geändert am 11.09.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)