Suche

German Education Server Eduserver Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Weil Rassismus vor der Kita nicht Halt macht – Argumentieren gegen Vorurteile und Parolen

21.09.2022 - 22.09.2022

Jagdschloss Glienicke
Königstr. 36b
14109 Berlin
Berlin
Deutschland
info@sfbb.berlin-brandenburg.de

h t t p s : / / s f b b . b e r l i n - b r a n d e n b u r g . d e / s i x c m s / d e t a i l . p h p / 8 7 1 8 1 2 ? _ d e t = 1 0 2 7 9 7 9 & _ n a v = 1 0 2 8 0 0 5 & _ k a t = 9 7 5 8 5 6Externer Link

Menschenverachtende und rassistische Haltungen können auch Erzieher/innen in Kindertagesstätten begegnen, etwa im Kontakt mit Eltern oder bei Äußerungen von Kindern, die bestimmte populistische Parolen von zu Hause kennen und sie weitertragen. Dies kann für Fachkräfte herausfordernd sein, denn nicht immer ist es leicht, spontan zu reagieren oder die richtigen Worte zu finden. Das Berliner Bildungsprogramm formuliert jedoch eine eindeutig inklusive Grundhaltung, die sich gegen Rassismus und Ausgrenzung positioniert. So soll im Seminar eine Auseinandersetzung darüber stattfinden, wie Erzieher/innen sich positionieren und im Kontakt mit Eltern und Kindern und argumentieren können. 

Schlagwörter

Argumentation, Bildungsprogramm, Fachkraft, Frühpädagogik, Inklusion, Kindertagesstätte, Parole, Professionalität, Rassismus, Vorurteil, Elternkontakt,

Art der Veranstaltung Fortbildung
Inhaltsbereich der Veranstaltung Kindertageseinrichtungen; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Adressaten Frühpädagogische Fachkräfte; Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Tagungssprache Deutsch
Relevanz regional
Veranstalter Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg
Zuletzt geändert am 04.07.2022

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)