Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Zwangsarbeit im Berliner Untergrund. Telefunken und die Keller der Bockbierbrauerei

07.06.2018, 19:00 Uhr - 07.06.2018, 21:00 Uhr

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Britzer Str. 5
12439 Berlin
veranstaltung-sw@topographie.de

http://www.dz-ns-zwangsarbeit.de/veranstaltungen/Externer Link

Der Historiker Thomas Irmer stellt ein besonderes Beispiel von Zwangsarbeit vor: die Rüstungsproduktion in Kreuzberger Kellergewölben. Unter dem Tarnnamen „Lore“ verlagerte das Elektrounternehmen Telefunken 1944 Rüstungsfertigungen in den Berliner Untergrund. Dazu zählte auch die Einrichtung einer Fabrik in den Kellern der ehemaligen Kreuzberger Bockbierbrauerei gegenüber dem Flughafen Tempelhof. Für den Bau sowie die Rüstungsproduktion selbst wurden Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter eingesetzt. Der Historiker Thomas Irmer beleuchtet die Geschichte der „Kellerfabrik“ an der Fidicinstraße, deren Räumlichkeiten erhalten sind. Über den heutigen Umgang mit diesem Ort wird intensiv gerungen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nationalsozialismus, Zwangsarbeit, Telefunken, Kreuzberg,

Art der Veranstaltung Vortrag / Vorlesung
Veranstalter Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Kontaktadresse Britzer Str. 5, 12439 Berlin
E-Mail des Kontakts veranstaltung-sw@topographie.de
Beginn der Veranstaltung 07.06.2018, 19:00
Ende der Veranstaltung 07.06.2018, 21:00
Veranstaltungsstätte Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Land der Bundesrepublik Deutschland Berlin
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz regional
Inhaltsbereich der Veranstaltung Allgemeinbildung; Sekundarstufe II; Erwachsenenbildung/Weiterbildung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Lehrer/-innen; Studierende; Weiterbildungsinteressierte; Journalisten/Journalistinnen
Aufgenommen am 22.05.2018
Zuletzt geändert am 24.05.2018

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)