Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Kontroverse Geschichte(n)

06.12.2017, 10:00 Uhr - 06.12.2017, 16:00 Uhr

Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund
In den Ministergärten 3
10117 Berlin
silvana.hilliger@lakd.brandenburg.de

http://www.politische-bildung-brandenburg.de/node/13542Externer Link

Nach zwei Jahren intensiver Arbeit präsentiert das Projekt „Bildungsarbeit versus Kontroversität? Pädagogische Haltungen und methodische Ansätze an Erinnerungsorten zur Geschichte von SBZ und DDR“ seine Ergebnisse. Drei Partnerinstitutionen aus Brandenburg, Berlin und Thüringen haben methodische Ansätze zur Reflexion pädagogischer Haltungen und zum Umgang mit heterogenen jugendlichen Gruppen an Lernorten zur Geschichte von SBZ und DDR entwickelt. Entstanden sind ein innovatives Fortbildungscurriculum mit einer Vielzahl neuartiger pädagogischer Übungen sowie eine Handreichung, die eine Auswahl dieser Übungen enthält. Die Fortbildungen werden ab 2018 angeboten.

mehr/weniger
Schlagwörter

Bildungsarbeit, Bildungsgeschichte, Forschung, Jugendlicher, Pädagogik, Wissenschaft,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Veranstalter Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur
Kontaktadresse Silvana Hilliger, Telefon: 0331/ 23 72 92-22
E-Mail des Kontakts silvana.hilliger@lakd.brandenburg.de
Beginn der Veranstaltung 06.12.2017, 10:00
Ende der Veranstaltung 06.12.2017, 16:00
Veranstaltungsstätte Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund
Land der Bundesrepublik Deutschland Berlin
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Sekundarstufe II; Berufliche Bildung; Hochschule; Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Sozialpädagogen/-pädagoginnen; Journalisten/Journalistinnen
Aufgenommen am 02.11.2017
Zuletzt geändert am 03.11.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)