Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Fachtag Inklusion

29.11.2017, 09:00 Uhr - 01.12.2017, 14:30 Uhr

Haus Marienstein
Endel 28
49429 Visbek
mareike.willen@uni-vechta.de

https://www.uni-vechta.de/einrichtungen-von-a-z/zentrum-fuer-lehrerbildung/qualitaetsoffensive-lehrerbildung-projekt-bridges/werkstatt-inklusion/anmeldung-zur-tagung/Externer Link

Inklusion ist mehr als gemeinsamer Unterricht von Schülerinnen mit und ohne Behinderung. Inklusion meint ein Miteinander von verschiedenen Menschen in einem gemeinsamen Kontext, in dem die Vielfalt als bereichernd verstanden wird. Jeder ist unabhängig von seiner Leistungsfähigkeit angenommen und in seiner Menschenwürde geachtet. Doch wie lässt sich dieses Verständnis von Inklusion auf das System Schule beziehen, in dem doch die Leistungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern von maßgeblicher Bedeutung ist? Dieser Frage soll auf der Tagung aus verschiedenen Perspektiven nachgegangen werden. Dabei spielt insbesondere die Vereinbarung des humanistischen Bildungsprinzips mit dem kompetenzorientierten Lernen nach Bologna und die damit verbundene Frage nach Diagnose versus Etikettierung von Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf eine wichtige Rolle. Die erste Perspektive, die eingenommen wird, ist die der Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Förderpädagogik. So werden zwei Keynotes in die Fragestellung der Tagung einleiten. Die zweite Perspektive ist die der Fachdidaktiken. In parallelen Panels werden die einzelnen Fächer ihre Perspektive auf inklusiven Fachunterricht einbringen. Leitend ist hierbei immer die Frage nach dem Bildungsideal und dem Ziel von Unterricht. Eng verbunden mit der Perspektive der Fachdidaktiken ist die der fachdidaktischen Praxis. VertreterInnen aus der schulischen Praxis werden in den fachspezifischen Panels in Form von Workshops Einblicke in Best-Practice-Beispiele geben und die TeilnehmerInnen der Tagung einladen, an Praxiskonzepten für inklusiven Fachunterricht zu arbeiten.

mehr/weniger
Schlagwörter

Niedersachsen, Vechta, Cloppenburg, Osnabrück, Emsland, Oldenburg (Oldenb.), Inklusion, Heterogenität, Lehrerfortbildung, Bildungspolitik,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Veranstalter Universität Vechta BRIDGES Brücken bauen Teilprojekt I, Inklusion & Heterogenität
Kontaktadresse Driverstraße 22, Vechta
E-Mail des Kontakts mareike.willen@uni-vechta.de
Beginn der Veranstaltung 29.11.2017, 09:00
Ende der Veranstaltung 01.12.2017, 14:30
Veranstaltungsstätte Haus Marienstein
Land der Bundesrepublik Deutschland Niedersachsen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Sonderschule/Förderschule; Behindertenpädagogik; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik; Wissenschaft/Bildungsforschung; Bildungspolitik/Bildungsverwaltung
Adressaten Lehrer/-innen; Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Lehrerbildner/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung; Erwachsenenbildner/-innen; Behindertenpädagogen/-pädagoginnen; Weiterbildungsinteressierte
Aufgenommen am 07.09.2017
Zuletzt geändert am 07.09.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)