Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Hinter der Bauchbinde. Die Pädagogische Zentralbibliothek im Haus des Lehrers

27.11.2014, 18:30 Uhr - 13.03.2015, 18:00 Uhr

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Warschauer Straße 34 - 38; 10243 Berlin,
Berlin
bbf@dipf.de

http://bbf.dipf.de/aktuelles/ausstellungen/2014-bauchbindeExterner Link

Das Haus des Lehrers ist der erste Nachkriegsneubau am Berliner Alexanderplatz. Errichtet zwischen 1961 und 1964 nach Entwürfen Hermann Henselmanns, wird es zum Symbol einer neuen, sozialistischen Bildungspolitik der DDR: mit zeitgemäßen architektonischen Formen, exquisiter Ausstattung und einer Vielzahl von Kultur- und Weiterbildungsangeboten. Erkennungszeichen ist die „Bauchbinde“ von Walter Womacka – ein zwei Etagen hoher Mosaikfries in der Tradition der mexikanischen Wandmalerei, der auf 125 Metern Länge Alltagsszenen und kommunistische Zukunftserwartungen zeigt.

An gleicher Stelle wie das Haus des Lehrers stand das 1908 erbaute und im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte Lehrervereinshaus. Zum „progressiven Erbe“ der Berliner Volksschullehrer, das mit der Standortwahl beansprucht wird, zählt die bis 1945 im Vereinsgebäude untergebrachte Deutsche Lehrerbücherei. Inzwischen Teil der Pädagogischen Zentralbibliothek (PZB), verlässt sie 1964 ihr Behelfsquartier und kehrt zum Alexanderplatz zurück. Im Haus des Lehrers können PZB und Lehrerbücherei erstmals zusammengeführt werden. Das Magazin hinter der „Bauchbinde“ hat allerdings nur Platz für rund zwei Drittel der vereinigten Bestände: Das Raumproblem bleibt auch am neuen Standort ungelöst.

Die Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung – 1992 aus der PZB hervorgegangen – erinnert nicht nur an ein architektonisches Ausrufezeichen, sondern vor allem an die Schwierigkeiten, die die Unterbringung ihrer immer umfangreicher werdenden Sammlungen bis in die jüngste Zeit hinein bereitete. Die Ausstellung zeigt Fotos, Dokumente und Plakate zur Geschichte der beiden „Lehrerhäuser“ am Alexanderplatz, zum Wandfries Walter Womackas sowie zur bibliothekarischen Arbeit in den 1960er und 1970er Jahren.

Weitere Informationen zur Ausstellungseröffnung entnehmen Sie bitte oben genannter URL.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berlin, Bildungsgeschichte, Ausstellung, Pädagogische Zentralbibliothek, Architekturgeschichte, Haus des Lehrers,

Veranstalter Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
Kontaktadresse Kurzweg, Christian
E-Mail des Kontakts bbf@dipf.de
Beginn der Veranstaltung 27.11.2014, 18:30
Ende der Veranstaltung 13.03.2015, 18:00
Veranstaltungsstätte Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Warschauer Straße 34 - 38; 10243 Berlin,
Land der Bundesrepublik Deutschland Berlin
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Inhaltsbereich der Veranstaltung Allgemeinbildung; Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Lehrer/-innen; Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Bibliotheks- und Dokumentationsfachkräfte
Aufgenommen am 13.11.2014
Zuletzt geändert am 13.11.2014

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)