Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Tagung: »(Be-)Deutungsansprüche in qualitativer Forschung - Positionen, Strategien und Perspektiven (selbst-)kritischer Wissensproduktion«

04.05.2012, 11:00 Uhr - 05.05.2012, 15:00 Uhr

Campus Bockenheim; Campus Westend (für weitere Informationen bezüglich der Veranstaltungsstätte wenden sie sich bitte an die angegebene Kontaktmöglichkeit)
Frankfurt (Main)
tagung2012@methodenkritik.de

http://www.methodenkritik.de/Externer Link

Die Tagung geht von der Prämisse aus, dass qualitative empirische Sozialforschung ihre Akteure mit einer Reihe struktureller Widersprüche und Paradoxien konfrontiert, sobald diese ihre theoretischen Ansprüche auf die eigene konkrete Wissensproduktion anwenden und weiterhin als Wissenschaftler_innen ernst genommen werden wollen. Diskutiert werden dabei mögliche Strategien, die qualitativ Forschende in ihrem konkreten Forschungshandeln entwickeln, um mit solchen Widersprüchen umzugehen. In diesem Sinne wird auf der Tagung unter anderem auf folgende Fragen eingegangen: Wie lassen sich selbstkritische und reflexiv gewendete theoretische Ansprüche mit der Begründungslogik qualitativer empirischer Sozialforschung vereinbaren? Wo ´muss´ die Partizipation der Beforschten enden, damit das produzierte Wissen noch als wissenschaftliches anerkannt und nicht als politische ´Betroffenheitsaktion´ diskreditiert wird? Welche Strategien gibt es für einen produktiven Umgang mit Subjektivität im Forschungsprozess? Wie repräsentieren postkoloniale Theoretiker_innen die Stimmen ihrer Beforschten? Wie gehen (nicht nur) feministische Forscher_innen mit der konstitutiven Machtasymmetrie in der Forschungsbeziehung um? Welche Ansprüche stellt (selbst-)kritische Sozialwissenschaft heute – an sich selbst, ihren wissenschaftlichen Deutungswert und die über den wissenschaftlichen Diskurs hinausgehende Bedeutungsreichweite ihrer Erkenntnisse? Die Tagungsgebühr beträgt regulär 30 Euro, für Studierende und Promovierende ermäßigt 15 Euro. Eine Anmeldung der Tagung wird bis zum 30. April 2012 über eine formlose Mail an tagung2012@methodenkritik.de erbeten.

mehr/weniger
Schlagwörter

Tagung, Methodenkritik, Sozialwissenschaften, Empirie, Sozialforschung, Wissenschaft, Qualitative Forschung, Wissensproduktion, Frankfurt,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Veranstalter Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Kontaktadresse AnsprechpartnerIn: Prof. Dr. Phil C. Langer und Dr. Angela Kühner
E-Mail des Kontakts tagung2012@methodenkritik.de
Beginn der Veranstaltung 04.05.2012, 11:00
Ende der Veranstaltung 05.05.2012, 15:00
Veranstaltungsstätte Campus Bockenheim; Campus Westend (für weitere Informationen bezüglich der Veranstaltungsstätte wenden sie sich bitte an die angegebene Kontaktmöglichkeit)
Land der Bundesrepublik Deutschland Hessen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Aufgenommen am 07.02.2012
Zuletzt geändert am 26.04.2012

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)