Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

´Berlin bleibt frei!´ Willy Brandt in der zweiten Berlin-Krise (Vortrag mit authentischem Filmmaterial)

06.12.2011, 19:00 Uhr - 06.12.2011, 20:30 Uhr

AlliiertenMuseum e.V., Outpost Theater
Clayallee 135
14195 Berlin
birkemeyer@alliiertenmuseum.de

http://www.alliiertenmuseum.de/de/4_1.phpExterner Link

„Berlin bleibt frei“: Es war Willy Brandt, der diese Botschaft weltweit verbreitete. Als populärer Bürgermeister West-Berlins kämpfte er für die vitalen Interessen seiner Stadt – zumeist tat er dies gemeinsam mit der Bundesregierung unter Konrad Adenauer und mit den Westmächten, manchmal aber auch gegen sie wie unmittelbar nach dem Mauerbau am 13. August 1961. Während der zweiten Berlin-Krise erwarb sich Brandt – wie Ernst Reuter zehn Jahre zuvor – national und international großes Ansehen. Brandt gelang dadurch ein beispielloser bundespolitischer Aufstieg. Bei der Bundestagswahl 1961 trat er zum ersten Mal als Kanzlerkandidat der SPD an. Nach dem Mauerbau ging es ihm vor allem darum, die Folgen der Teilung in Berlin und in Deutschland erträglicher zu machen und eine langfristige Perspektive für die deutsche Einheit zu entwickeln. Egon Bahr fand dafür die Formel „Wandel durch Annäherung“. Das Konzept fasste Entspannungspolitik als Voraussetzung für die Wiedervereinigung auf und nicht als deren mögliches Ergebnis. Auftakt dieser „Politik der kleinen Schritte“ war das Passierscheinabkommen, das der West-Berliner Senat und die DDR am 17. Dezember 1963 unterzeichneten – ein Vorläufer der späteren Ostpolitik. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berlin, Berliner Mauer, Brandt, Willy, Kalter Krieg, Mauer, Vortrag,

Art der Veranstaltung Vortrag / Vorlesung
Veranstalter AlliiertenMuseum e.V. (gemeinnützig) in Kooperation mit der Willy-Brandt-Stiftung, Berlin
Kontaktadresse AlliiertenMuseum e.V., Clayallee 135 – Outpost, 14195 Berlin-Zehlendorf; Tel.: (0 30) 81 81 99 -0, Fax: (0 30) 81 81 99 -91
E-Mail des Kontakts birkemeyer@alliiertenmuseum.de
Beginn der Veranstaltung 06.12.2011, 19:00
Ende der Veranstaltung 06.12.2011, 20:30
Veranstaltungsstätte AlliiertenMuseum e.V., Outpost Theater
Land der Bundesrepublik Deutschland Berlin
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz regional
Inhaltsbereich der Veranstaltung Allgemeinbildung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Eltern; Schüler/-innen; Lehrer/-innen; Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Weiterbildungsinteressierte; Journalisten/Journalistinnen
Aufgenommen am 01.11.2011
Zuletzt geändert am 01.11.2011

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)