Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Quo vadis – Bildung in Deutschland: Gestern – heute – morgen. Stuttgarter Gespräche zur historisch-politischen Kultur 2011

26.02.2011, 10:00 Uhr - 26.02.2011, 18:00 Uhr

Haus der Katholischen Kirche Stuttgart; Königstraße 7; 70173 Stuttgart
Stuttgart
geschaeftsstelle@akademie-rs.de

Die „Stuttgarter Gespräche zur historisch-politischen Kultur“ machen es sich zur Aufgabe, aktuelle gesellschaftliche Themen mit einem klaren Bezug zu kirchlichen Handlungsfeldern in ihrer historischen Dimension zu analysieren und in ihren Gegenwartsbezügen zu diskutieren.

Die Diskussion um Bildungskonzeptionen ist zwar eine bundesweite Debatte, doch wird sie durch die Kulturhoheit der Länder profiliert. Das Thema Bildung und Schule interessiert dabei nicht nur Eltern, Bildungsverbände, Lehrende und Politiker, sondern auch Wirtschaft und Kulturvereine.

Die privaten Schulen der Kirchen und anderer Träger gelten – trotz der jüngsten Skandale – als Alternative zur staatlichen Schule. Ein eindeutiges Wertekonzept, stärkere Förderung des einzelnen Kindes und kleinere Klassen sprechen dafür. Aber Privatschulen kosten oft so viel Geld, dass sich nur eine Elite den Besuch leisten kann. Breitenförderung statt Eliteförderung? Stimmt dieser Gegensatz? Wird einer politisch motivierten Polemisierung das Wort geredet, die keinem hilft, oder steht der Zulauf der Privatschulen für einen Mangel im Bildungssystem?

Das Stuttgarter Gespräch zur historisch-politischen Kultur möchte im Jahr 2011 die Diskussion um das Zukunftsthema Nr. 1 aufgreifen und dabei auch einen Blick auf die historische Entwicklung werfen.

Die Hauptvorträge halten Professor Jürgen Oelkers (Zürich) zur Bildung und Reformpädagogik in historischer Perspektive und Renate Allgöwer (Stuttgarter Zeitung) zur gegenwärtigen Situation. Impulse geben der Leiter des Albertus-Magnus-Gymnasiums Stuttgart, Harald Häupler, und der Rektor der Werkrealschule Innenstadt Tübingen, Fritz Sperth. An der Diskussionsrunde beteiligen sich Bernhard Bueb, ehemaliger Leiter des Internats Schloss Salem, Alfred Hinz, Rektor der Bodenseeschule St. Martin Friedrichshafen, Ursula Duppel-Breth als Vertreterin der Elternschaft sowie Bildungspolitiker der CDU und SPD.

mehr/weniger
Schlagwörter

Bildungsgeschichte, Bildungssystem, Schulentwicklung, Privatschule, Werterziehung, Bildungsförderung,

Veranstalter Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart; Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart; Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Kontaktadresse Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
E-Mail des Kontakts geschaeftsstelle@akademie-rs.de
Beginn der Veranstaltung 26.02.2011, 10:00
Ende der Veranstaltung 26.02.2011, 18:00
Veranstaltungsstätte Haus der Katholischen Kirche Stuttgart; Königstraße 7; 70173 Stuttgart
Land der Bundesrepublik Deutschland Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Inhaltsbereich der Veranstaltung Wissenschaft/Bildungsforschung; Bildungspolitik/Bildungsverwaltung
Adressaten Lehrer/-innen; Studierende; Ausbilder/-innen; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Lehrerbildner/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung; Frühpädagogische Fachkräfte; Erwachsenenbildner/-innen; Weiterbildungsinteressierte
Aufgenommen am 02.02.2011
Zuletzt geändert am 02.02.2011

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)