Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Tugend, Treue, Eigenständigkeit - Schloss Reckahn als geselliger Treffpunkt aufgeklärter Frauen

31.08.2010 - 12.12.2010

Rochow-Museum Reckahn
Reckahn

http://www.rochow-museum.de/Externer Link

Die Sonderausstellung ›Tugend Treue Eigenständigkeit. Schloss Reckahn als geselliger Treffpunkt aufgeklärter Frauen‹ eröffnet neue Einblicke auf die Vielfalt des geselligen Lebens in Reckahn und auf die Gastgeberin Christiane Louise von Rochow. Als Gutsherrin und Vorsteherin von Schloss Reckahn führte Christiane Louise ein gastfreundliches Haus für viele hundert Besucher, Tisch- und Übernachtungsgäste. Die Bildungsinitiativen ihres Mannes Friedrich Eberhard von Rochow hat sie eigenständig unterstützt. Außerdem unternahm sie zahlreiche Reisen und unterhielt einen besonderen Kreis von Frauen. Die Exposition widmet sich ausgewählten adligen und bürgerlichen Frauenpersönlichkeiten, die Reckahn im 18. Jahrhundert besucht haben. Sie dokumentiert das große Interesse dieser Frauen an der Reckahner philanthropischen Musterschule und präsentiert deren individuellen Lebens- entwürfe und eigenständigen Projekte. Neben der Gastgeberin, Gutsherrin und Vorsteherin von Schloss Reckahn Christiane Louise von Rochow, geb. von Bose (1734 –1808), werden weitere acht Frauen vorgestellt:

die Landesmutter der Grafschaft Lippe Casimire Gräfin zur Lippe, geb. Prinzessin von Anhalt-Dessau (1749 –1778)

die deutschbaltische Dichterin und Schriftstellerin Elisa von der Recke, geb. Reichsgräfin von Medem (1754 –1833)

die außergewöhnlich eigenständige Agrarreformerin und Gutsherrin Helene Charlotte von Friedland, geb. von Lestwitz (1754 –1803)

die Fürstin Louise Henriette Wilhelmine von Anhalt-Dessau, geb. Prinzessin von Brandenburg-Schwedt (1750 –1811)

die gebildete und fromme Dichterin Polyxene Christiane Auguste Büsching, geb. Dilthey (1728 –1777)

die Malerin und Predigerfrau Suzette (Susanne) Henry, geb. Chodowiecki (1763 –1819)

die pädagogische Schriftstellerin und Dichterin Caroline Rudolphi (1753 –1811)

die Gartengestalterin und philosophischen Schriftstellerin Johanna Margarethe Christina (gen. Tina) Gräfin von Brühl, geb. von Schleierweber (1756 –1816)

mehr/weniger
Schlagwörter

Brandenburg, Bildungsgeschichte, Frauenbildung, Historische Persönlichkeit, Ausstellung,

Veranstalter Rochow-Museum Reckahn
Beginn der Veranstaltung 31.08.2010, 00:00
Ende der Veranstaltung 12.12.2010, 00:00
Veranstaltungsstätte Rochow-Museum Reckahn
Land der Bundesrepublik Deutschland Brandenburg
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Inhaltsbereich der Veranstaltung Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Lehrer/-innen; Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Aufgenommen am 13.09.2010
Zuletzt geändert am 13.09.2010

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)