Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Seminar ´Krisenteams an Schulen´

08.12.2010, 10:00 Uhr - 09.12.2010, 16:00 Uhr

Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen, Otto-Fleck-Schneise 4, 60529 Frankfurt am Main
Frankfurt am Main
info@i-p-bm.de

http://www.institut-psychologie-bedrohungsmanagement.de/index.php?article_id=187&clang=0Externer Link

Nach den jüngsten schweren Vorfällen an Schulen (z.B. Amokläufen, Gewaltdrohungen, Extremismus oder Suizid), aber auch dem gehäuften Auftreten „kleinerer“ Gewaltformen (z.B. Mobbing, Nutzung gewalttätiger Medieninhalte) werden schulinterne „Krisenteams“ immer stärker als probater Weg erkannt, effektiv mit derartigen Problemlagen umzugehen. Dieser richtungsweisende Ansatz beruht darauf, eine kleine Gruppe engagierter Angehöriger einer Schule wie Lehrer, aber z.B. auch Sozialarbeiter fortzubilden, die dann gemeinsam Lösungen zur Prävention und Intervention von Krisen und Gewaltvorfällen für ihre Einrichtung entwickeln und umsetzen. Die Krisenteams bauen hierfür auch eine lokale externe Vernetzung auf, etwa mit der Polizei, mit Behörden und mit psychiatrisch-psychologischen Einrichtungen. Zugleich werden Notfallpläne und Hilfsmanuale erstellt, um auch in einer Akutlage schnell und richtig handeln zu können. Glücklicherweise hat die moderne Psychologie und Kriminologie, ebenso wie die internationale Schulforschung zahlreiche konkrete Techniken entwickelt, wie Krisen bzw. Gewalttaten an Schulen vorgebeugt und begegnet werden kann. Die enormen Fortschritte in Prävention, Früherkennung und Risikomanagement sind bislang in Deutschland jedoch noch vielfach unbekannt. Im Rahmen dieser Fortbildung wird daher hilfreiches und praxisorientiertes Know-how vermittelt, das an jeder Schule angewandt werden kann. Eine Gruppe interessierter Lehrer und Schulsozialarbeiter kann im Rahmen der Fortbildung den kompetenten teamorientierten Umgang mit Gewalt an Schulen erlernen. Das zweitägige Basisseminar stellt Handwerkszeug zur Verfügung, um gefährliche Dynamiken frühzeitig zu erkennen und ihnen entgegenzuwirken. Da das Seminar auf die Praxis ausgerichtet ist, wird das Erlernte immer wieder in Übungen umgesetzt. So werden etwa das Sprechen mit auffälligen Schülern, das Erstellen von Notfallordnern und die Einschätzung von Gewaltphantasien eingeübt. Stets bleibt dabei das primäre Ziel des Seminars im Mittelpunkt: der Aufbau arbeitsfähiger Krisenteams an Schulen, die unmittelbar nach der Fortbildung ihre Arbeit aufnehmen können.

mehr/weniger
Schlagwörter

Frankfurt am Main, Team, Früherkennung, Gewalt, Gewaltprävention, Krise, Krisenbewältigung, Krisenintervention, Polizei, Prävention, Presse (Publizistik), Risiko, Risikoabschätzung, Risikomanagement, Schule, Selbstmord, Seminar, Amok, Fallmanagement, Krisenteam,

Art der Veranstaltung Arbeitsgruppe / Seminar
Veranstalter Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement Hoffmann & Hoffmann GbR
Kontaktadresse info@i-p-bm.de
E-Mail des Kontakts info@i-p-bm.de
Beginn der Veranstaltung 08.12.2010, 10:00
Ende der Veranstaltung 09.12.2010, 16:00
Veranstaltungsstätte Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen, Otto-Fleck-Schneise 4, 60529 Frankfurt am Main
Land der Bundesrepublik Deutschland Hessen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Sonderschule/Förderschule; Berufsschule; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Adressaten Lehrer/-innen; Studierende; Ausbilder/-innen; Lehrerbildner/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung; Frühpädagogische Fachkräfte; Behindertenpädagogen/-pädagoginnen; Weiterbildungsinteressierte; Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am 14.06.2010
Zuletzt geändert am 14.06.2010

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)