Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

´Die Bedeutung der Theorie des Unterrichts für die Lehrerbildung´: Tagung der Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung der DGfE

22.09.2010 - 23.09.2010

Universität zu Köln
Köln
m.proske@uni-koeln.de

http://www.dgfe.de/termine/document.2010-05-20.4434439352/document_viewExterner Link

Lange galt die Didaktik der Schulpädagogik unangefochten als Professionswissenschaft von Lehrer(inne)n. In den vergangenen Jahren ist an ihre Stelle zunehmend die empirische Lehr-Lern- und Schuleffektivitätsforschung als Bezugswissenschaft getreten. Gearbeitet wird in allen Forschungslinien mit mehr oder weniger impliziten Vorstellungen von Unterricht. Unstrittig ist dabei, dass zwischen Lehren und Lernen, der Vermittlung von Wissen und seiner Aneignung eine Kluft besteht. Das Bezugsproblem wird als fehlende Kausalität und Wirkungsunsicherheit beschrieben. Als Desiderat bemerkt wird das Fehlen einer Unterrichtstheorie, die den praktischen Umgang mit dem Bezugsproblem realistisch zu beschreiben und damit das Kerngeschäft der Lehrkraft, das Unterrichten, theoretisch genauer zu fassen und zugleich auf empirisch gesicherte Grundlagen zu stellen vermag. Was meint ´Unterricht´ aus Sicht der etablierten Forschungslinien, die von der hypothesenprüfenden Lehr-Lern-Forschung bis hin zu verschiedenen Varianten interpretativsinnverstehender Schul- und Unterrichtsforschung reichen? Expliziert werden soll bei der Tagung der Beitrag der unterschiedlichen Forschungslinien zur Theoriebildung. Die Wahl der jeweiligen Grundbegriffe (Verhalten, Kognition, Handlung, Interaktion, Gespräch, Praktik oder Kommunikation) hat unmittelbare Auswirkungen für die Konzeptualisierung des Unterrichtsgeschehens. Die Tagung soll das Verhältnis von Unterrichtstheorie, Unterrichtsforschung und Didaktik thematisieren und sich speziell der Frage widmen, welche Rolle die Unterrichtstheorie für die Lehrerbildung spielen kann. Damit soll die Diskussion über die wissenschaftlichen Grundlagen der Lehrerbildung neu angestoßen werden. Die Kommission lädt zu dieser Tagung Vertreter(innen) der unterschiedlichen Forschungslinien ein und erbittet Beiträge, die das Verhältnis von Unterrichtstheorie, Unterrichtsforschung, Didaktik und Lehrerbildung systematisch in den Blick nehmen. Vorschläge für Tagungsbeiträge (Abstract mit max. einer Seite) senden Sie bitte bis zum 1. Juni 2010 an: m.proske@uni-koeln.de.

mehr/weniger
Schlagwörter

Köln, Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Didaktik, Lehrerbildung, Tagung, Theorie, Unterricht, Unterrichtsforschung, Unterrichtstheorie,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Veranstalter DGfE-Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung
Kontaktadresse Ansprechpartner: Prof. Dr. Matthias Proske, Tel.: (02 21) 470 4907, Fax: (02 21) 470 6937
E-Mail des Kontakts m.proske@uni-koeln.de
Beginn der Veranstaltung 22.09.2010, 00:00
Ende der Veranstaltung 23.09.2010, 00:00
Veranstaltungsstätte Universität zu Köln
Land der Bundesrepublik Deutschland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Lehrerbildner/-innen
Aufgenommen am 25.05.2010
Zuletzt geändert am 27.09.2010

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)