Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

GEW-Wissenschaftskonferenz 2009:
„Endstation Bologna? Zehn Jahre Europäischer Hochschulraum“

09.09.2009, 15:30 Uhr - 12.09.2009, 12:00 Uhr

Für genauere Angaben zur Veranstaltungsstätte wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Kontaktmöglichkeiten.
Bad Wildbâd
andrea.vath@gew.de

http://www.gew.de/GEW-Wissenschaftskonferenz.htmlExterner Link

Der Bologna-Prozess nähert sich der Zielgeraden. Vor zehn Jahren haben die Bildungsminister(innen) aus 29 europäischen Ländern in Bologna die Schaffung eines Europäischen Hochschulraums bis 2010 verabredet. Inzwischen haben 46 Länder innerhalb und außerhalb der EU die Bologna-Erklärung unterzeichnet. Doch im Jubiläumsjahr ist nicht allen zum Feiern zu Mute. Von einem Europäischen Hochschulraum, der auf der Förderung der Internationalisierung von Forschung, Lehre und Studium, der Erleichterung der grenzüberschreitenden Mobilität von Studierenden und Hochschulbeschäftigten sowie der Verbesserung der Qualität von Lehre und Studium beruht, sind wir noch weit entfernt. Auf der 5. Bologna-Folgekonferenz, die im April 2009 im belgischen Leuven stattfand, wurde daher die Fortsetzung des Reformprozesses bis 2020 vereinbart. Auf dieser Wissenschaftskonferenz soll zum einen nach zehn Jahren eine Zwischenbilanz des Bologna-Prozesses gezogen werden: Was sind seine Leistungen, was die Fehlleistungen? Zum anderen soll gemeinsam mit Studierenden, Lehrenden, Expert(inn)en sowie Repräsentant(inn)en bildungspolitischer Akteure diskutiert werden, wie der Bologna-Prozess nach 2010 ausgestaltet werden sollte: Hat der Bologna-Prozess die Endstation erreicht oder gehören ab 2010 neue Themen auf die Agenda? Soll alles so weiter gehen oder brauchen wir einen „radikalen Kurswechsel im Bologna-Prozess“ (Appell des 26. Gewerkschaftstages der GEW an die Leuvener Ministerkonferenz)? Unter der oben angegebenen URL steht ein PDF-Anmeldeformular zum Download bereit. Anmeldeschluss ist der 24.07.2009.

mehr/weniger
Schlagwörter

BAD WILDBAD, BOLOGNA-PROZESS, EUROPA, EUROPAEISCHE DIMENSION, GEWERKSCHAFT ERZIEHUNG UND WISSENSCHAFT, HOCHSCHULE, HOCHSCHULPOLITIK, JUBILAEUM, KONFERENZ, WISSENSCHAFT,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Veranstalter Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Kontaktadresse Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand, Ansprechpartnerin: Andrea Vath, Reifenberger Str. 21, 60489 Frankfurt am Main; Tel.: (0 69) 7 89 73-3 15, Fax: (0 69) 7 89 73-1 03
E-mail des Kontakts andrea.vath@gew.de
Beginn der Veranstaltung 09.09.2009, 15:30
Ende der Veranstaltung 12.09.2009, 12:00
Veranstaltungsstätte Für genauere Angaben zur Veranstaltungsstätte wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Kontaktmöglichkeiten.
Land der Bundesrepublik Deutschland Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Hochschule; Wissenschaft/Bildungsforschung; Bildungspolitik/Bildungsverwaltung
Adressaten Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung
Aufgenommen am 13.07.2009
Zuletzt geändert am 22.07.2009

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)