Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Internationale Fachkonferenz: „Child Protection in Europe: Von den Nachbarn lernen – Kindesschutz qualifizieren“

25.03.2009 - 27.03.2009

Westfälisch-Lippische Sparkassenakademie, Bröderichweg 52/54, 48159 Münster
Münster in Westfalen

http://www.isa-muenster.de/Veranstaltungen/AktuelleVeranstaltungen/tabid/79/Default.aspxExterner Link

Zahlreiche Medienberichte der letzten Jahre machten tragische Schicksale der Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern in Deutschland öffentlich. In der Folge entstanden eine ganze Reihe von durch Politik und Praxis initiierte Initiativen und Programme. Auch das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MGFFI) unterstützt mit zahlreichen Angeboten und Maßnahmen – derzeit insbesondere im Rahmen des Handlungskonzeptes der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen für einen besseren und wirksameren Kindesschutz in NRW - die Stärkung des Kinderschutzes und die Förderung sozialer Frühwarnsysteme in Nordrhein-Westfalen. Die derzeit auf den Weg gebrachten Initiativen und Programme orientieren sich nicht selten Vorbildern aus dem europäischen und amerikanischen Ausland. Während es in Deutschland zurzeit jedoch noch wenig systematisches Wissen über Erfolgsaussichten und auch mögliche Fallstricke solcher Initiativen gibt, liegen insbesondere aus englischsprachigen und skandinavischen Ländern Erfahrungen vor, die auch für die Situation in der Bundesrepublik von Interesse sind. Diese Erfahrungen betreffen z.B. Fragen der Gestaltung von niedrigschwelligen, diskriminierungsfreien Zugängen zu Maßnahmen aber auch nach Organisationsformen und Kooperations-beziehungen, die sich als praktikabel und erfolgversprechend erwiesen haben. Der Blick nach Europa ist deshalb sowohl hinsichtlich der dort vorliegenden Forschungsergebnisse, wie auch bezüglich der Organisationsformen und der Fachkonzepte des Kindesschutzes lohnenswert. Diese Aspekte werden auf der internationalen Tagung Child Protection in Europe diskutiert, die gemeinsam vom Institut für soziale Arbeit e.V. und dem Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Münster veranstaltet wird. Ein wichtiger inhaltlicher Schwerpunkt der Tagung ist die Frage nach dem Verhältnis von Prävention und Intervention und dem Spannungsverhältnis von parteilicher Hilfe und ordnungsrechtlicher Kontrolle in den Hilfen. Neben dem Blick auf die empirische Wirksamkeit der Maßnahmen und Arrangements früher Hilfen sind hier auch adressatenorientierte Perspektiven und professionspolitische Fragen der Angemessenheit wesentlich. Die Tagung Child Protection in Europe stellt den Rahmen für die notwendige Auseinandersetzung mit diesen Fragestellungen dar. Um wechselseitige Lernprozesse zu ermöglichen, werden international wesentliche fachliche, rechtliche und politische Positionen sowie konzeptionell-praktische Ansätzen vorgestellt und mit Blick auf ihre anwendungspraktischen Implikationen diskutiert. Im Austausch mit exponierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und führenden Vertreterinnen und Vertreter der Praxis aus englischsprachigen und skandinavischen Ländern werden gegenwärtige Ansätze und Tendenzen im Bereich des Kinderschutzes analysiert und ihre Konsequenzen, Potentiale und Risiken für eine zeitgemäße Soziale Arbeit erörtert. Anmeldeschluss für diese Fachkonferenz ist der 18.03.2009.

mehr/weniger
Schlagwörter

EUROPA, FACHKONFERENZ, FRUEHWARNSYSTEM, INTERNATIONALE KONFERENZ, INTERVENTION, KINDERSCHUTZ, MUENSTER I.W., NACHBARSCHAFT, PRAEVENTION,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Veranstalter Institut für soziale Arbeit e.V. in Kooperation mit der Universität Münster und gefördert vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
Kontaktadresse Ansprechpartner: Dr. Dirk Nüsken, Tel.: (02 51) 270 5947
Beginn der Veranstaltung 25.03.2009, 00:00
Ende der Veranstaltung 27.03.2009, 00:00
Veranstaltungsstätte Westfälisch-Lippische Sparkassenakademie, Bröderichweg 52/54, 48159 Münster
Land der Bundesrepublik Deutschland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz europaweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Hochschule; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am 12.03.2009
Zuletzt geändert am 26.03.2009

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)