Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Soziale Arbeit mit nicht-motivierten KlientInnen

28.09.2009 - 30.09.2009

hoffmanns höfe, Heinrich-Hoffmann-Str. 3, 60528 Frankfurt am Main
Frankfurt am Main
maija.laux@iss-ffm.de

http://www.iss-ffm.de/index.php?id=227Externer Link

„Unsere Einrichtung leistet Hilfe zur Selbsthilfe“ oder „Wir arbeiten mit den Stärken und Ressourcen unserer KlientInnen“ sind modische, oft eher von Wünschen getragene Einschätzungen, als das reale Ergebnis Sozialer Arbeit. Die praktische Umsetzung der Ressourcenorientierung bleibt somit oft nicht nachvollziehbar, es verbleibt eine Glaubwürdigkeitslücke. In den Bereich der Mythen gehört wohl die Vorstellung, die sozialen Dienste würden mit überwiegend motivierten KlientInnen arbeiten, die freiwillig kommen und um Hilfe nachsuchen. Soziale Arbeit arbeitet nur in wenigen Fällen mit solch motivierten KlientInnen. Auch dort, wo es um das Wohl bestimmter KlientInnengruppen, wie z. B. Kinder oder Jugendliche, geht, kommen die KlientInnen meistens nicht freiwillig. Sie werden geschickt oder haben Auflagen, ihre Notlagen und Konflikte zwingen sie letztlich dazu. Die Arbeit mit hoch ambivalenten KlientInnen gehört zum Alltag. Hilfe- und Unterstützungsprozesse können letztlich aber nur gelingen, wenn die KlientInnen aktiv und motiviert mitarbeiten. Das Motivieren von zunächst nicht-motivierten KlientInnen ist das methodische Kernstück der Praxis Sozialer Arbeit. Die Soziale Arbeit braucht immer einen echten Arbeitsauftrag von den KlientInnen, sonst können die Hilfe zur Selbsthilfe oder das persönliche „Empowerment“ nicht gelingen.

mehr/weniger
Schlagwörter

EMPOWERMENT, FRANKFURT AM MAIN, HILFE, HILFELEISTUNG, INSTITUT FUER SOZIALARBEIT UND SOZIALPAEDAGOGIK, KLIENT, MOTIVATION, MOTIVATIONSFOERDERUNG, RESSOURCENORIENTIERUNG, SELBSTHILFE, SOZIALE ARBEIT, SOZIALE DIENSTE, UNTERSTUETZUNG,

Art der Veranstaltung Arbeitsgruppe / Seminar
Veranstalter Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.
Kontaktadresse Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V., Ansprechpartnerin: Maija Laux, Zeilweg 42, 60439 Frankfurt a.M.; Tel.: (0 69) 95789-114, Fax: (0 69) 95789-190
E-Mail des Kontakts maija.laux@iss-ffm.de
Beginn der Veranstaltung 28.09.2009, 00:00
Ende der Veranstaltung 30.09.2009, 00:00
Veranstaltungsstätte hoffmanns höfe, Heinrich-Hoffmann-Str. 3, 60528 Frankfurt am Main
Land der Bundesrepublik Deutschland Hessen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Adressaten Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am 12.03.2009
Zuletzt geändert am 12.03.2009

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)