Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

„Kinder Kinder – keine Ausreden!“ (Diskussionsveranstaltung mit der Publizistin Barbara Sichtermann)

03.12.2008, 20:00 Uhr - 03.12.2008

Schauspiel Essen, Casa, Theaterplatz 7, 45127 Essen
Essen
magdalena.schaeffer@kwi-nrw.de

http://idw-online.de/pages/de/news288764Externer Link

Bei der jährlichen Vortrags- und Diskussionsreihe „KWI mit Gästen - Dialoge über Zeit- und Streitfragen“ steht jeweils ein gesellschaftspolitisch relevantes Thema der Kulturwissenschaften im Zentrum. In diesem Jahr diskutiert die Berliner Publizistin Barbara Sichtermann mit Gästen über den Status und die Chancen von Kindern in unserer Gesellschaft. Sichtermann hat zahlreiche Bücher über Kinder, Pubertät und Adoption veröffentlicht sowie Longseller über Kindererziehung vorgelegt, die heute Klassiker-Rang besitzen. Die Gäste: Professor Remo H. Largo (Entwicklungspädiater und Buchautor, Zürich), Professor Doris Bühler-Niederberger (Soziologin, Wuppertal) und Ekin Deligöz (Vorstandsmitglied der UNICEF Deutschland und Mitglied der Kinderkommission des Deutschen Bundestags). Moderation: Professor Claus Leggewie, Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts. Barbara Sichtermann hat unter anderem die Bücher „Leben mit einem Neugeborenen“ (1989), gemeinsam mit Claus Leggewie „Das Wunschkind“ (2003) und „Pubertät: Not und Versprechen“ (2008) veröffentlicht. Sie ist Publizistin und lebt in Berlin. An diesem Abend diskutiert Barbara Sichtermann mit Professor Remo H. Largo (Entwicklungspädiater, Zürich). Die Erwartungen, die wir an unsere Kleinkinder herantragen, werden fast immer von den unbedingten Individualisten, die Kinder sind, durchkreuzt. Kein Kind wächst und gedeiht nach „Schema F“. Das macht manchmal Sorgen, setzt Eltern und Kinder unter einen Druck, der nicht sein müsste und nicht sein sollte. Wir können Kinder nicht formen. Das Beste, was wir tun können: Jedes Kind so nehmen wie es ist, es in seiner Entwicklung unterstützen und - unsere eigenen Erwartungen hinterfragen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

mehr/weniger
Schlagwörter

DISKUSSION, ESSEN (STADT), KIND, KULTURWISSENSCHAFT, PODIUMSGESPRAECH, PUBLIZISTIN, VERANSTALTUNGSREIHE, VORTRAGSREIHE,

Art der Veranstaltung Podiumsgespräch / Forumsdiskussion
Veranstalter Kulturwissenschaftliches Institut (KWI) Essen in Kooperation mit dem Schauspiel Essen
Kontaktadresse Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Ansprechpartnerin: Magdalena Schaeffer (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Tel.: (02 01) 72 04-152
E-mail des Kontakts magdalena.schaeffer@kwi-nrw.de
Beginn der Veranstaltung 03.12.2008, 20:00
Ende der Veranstaltung 03.12.2008, 00:00
Veranstaltungsstätte Schauspiel Essen, Casa, Theaterplatz 7, 45127 Essen
Land der Bundesrepublik Deutschland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Allgemeinbildung; Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Eltern; Lehrer/-innen; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Frühpädagogische Fachkräfte; Journalisten/Journalistinnen
Aufgenommen am 17.11.2008
Zuletzt geändert am 17.11.2008

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)