Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

17. Symposion Deutschdidaktik 2008: „Differenz und Entwicklung im Deutschunterricht“

16.09.2008 - 19.09.2008

Diverse Veranstaltungsstätten, u.a.: Historisches Rathaus der Stadt Köln; Gebäude der Humanwissenschaftlichen Fakultät; Aula des Hauptgebäudes der Universität zu Köln am Albertus-Magnus-Platz
Köln
SDD2008@uni-koeln.de

http://www.uni-koeln.de/SDD2008/Externer Link

Mit den Schlüsselbegriffen Differenz und Entwicklung werden die unterschiedlichen Ausgangslagen und Lernwege der Schülerinnen und Schüler in das Blickfeld gerückt. Didaktik muss immer den individuellen Lernweg ins Zentrum nehmen; dies gilt besonders im Hinblick auf die Benachteiligten in unserer Gesellschaft wie z.B. Kinder mit Migrationshintergrund, Hauptschüler/-innen, Bildungsverweigerer. Bei der Herausbildung der zentralen Qualifikationen in einer Wissensgesellschaft (Texte verstehen und Wissen formulieren) sollte die Deutschdidaktik führend sein. Mit dieser Perspektive werden die klassischen Inhalte des Deutschunterrichts in eine veränderte Perspektive gerückt. Nicht die Vermittlung von Lerngegenständen wie Orthographie, Textschreiben, literarisches Lesen oder Gesprächsfähigkeit als solche wird thematisiert, sondern die empirische Beobachtung von entwicklungsunterstützenden Lernszenarien und Lernmaterialien, die Entwicklung von kompetenzaufbauenden und -fördernden Aufgaben, lerneradäquate Diagnoseverfahren, schließlich das Verhältnis von Sprachvariation und Sprachkompetenz im Hinblick auf die schulisch nicht immer genutzten sprachlichen Ressourcen der Lernenden. Dabei stellt sich besonders dringlich die Frage nach einem theoretischen Rahmen, innerhalb dessen sich die deutschdidaktische Diskussion entfalten kann. Der beobachtbaren Differenziertheit des Gegen­standsfeldes kann nicht einfach durch Heterogenität der Beschreibungen und des theoretischen Zugriffs begegnet werden. Es geht um die einheitliche Modellierung des Zusammenhangs von Gegenstand (deutsche Sprache und Literatur), Aneignung (Erwerb elaborierter mündlicher und schriftlicher Sprachfähigkeiten) und Vermittlung (Aufbau/Unterstützung der einschlägigen Fähigkeiten und Fertigkeiten). Diese Modellierung bedarf der Integration von theoretischen Modellen und empirischen Daten aus der Unterrichtspraxis. Das 17. Symposion muss daher die Diskussion um Empirie und Kompetenzmodelle, die in den letzten Symposien geführt wurde, noch energischer in den Sektionen voranbringen. Die Anmeldung zu diesem Symposion ist unter der oben angegebenen URL online möglich. Anmeldeschluss ist der 01.09.2008.

mehr/weniger
Schlagwörter

DEUTSCH, DEUTSCHDIDAKTIKER, DEUTSCHUNTERRICHT, DIDAKTIK, DIFFERENZ, ENTWICKLUNG, KOELN, SYMPOSIUM,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Veranstalter Institut für Deutsche Sprache und Literatur II der Philosophischen Fakultät
E-Mail des Kontakts SDD2008@uni-koeln.de
Beginn der Veranstaltung 16.09.2008, 00:00
Ende der Veranstaltung 19.09.2008, 00:00
Veranstaltungsstätte Diverse Veranstaltungsstätten, u.a.: Historisches Rathaus der Stadt Köln; Gebäude der Humanwissenschaftlichen Fakultät; Aula des Hauptgebäudes der Universität zu Köln am Albertus-Magnus-Platz
Land der Bundesrepublik Deutschland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz europaweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Sonderschule/Förderschule; Berufsschule; Hochschule; Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Lehrer/-innen; Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Lehrerbildner/-innen
Aufgenommen am 22.08.2008
Zuletzt geändert am 22.08.2008

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)