Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Interkulturalität - 10. Heidelberger Dienstagsseminar an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg: „Die Perspektive des Anderen“

23.10.2007, 18:00 Uhr - 22.01.2008, 20:00 Uhr

Aula der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Keplerstr. 87, 69120 Heidelberg
Heidelberg
ifw@ph-heidelberg.de

http://www.idw-online.de/pages/de/news231056Externer Link

Die Perspektive des Anderen - Kulturräume anthropologisch, philosophisch, ethnologisch und pädagogisch beleuchtet Jedes Jahr im Wintersemester führt das Institut für Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg das Heidelberger Dienstagsseminar durch. Ziel der Veranstaltung ist es, mit der Öffentlichkeit über aktuelle bildungsnahe Themen ins Gespräch zu kommen. Dazu referieren und diskutieren wöchentlich Expertinnen und Experten in der Aula der Hochschule. Dieses Jahr widmet sich die 10. Seminarreihe dem Thema Interkulturalität und der Besonderheiten kultureller Begegnungen, die im Zuge der Globalisierung immer stärker an Bedeutung gewinnen. Unter dem Titel „Die Perspektive des Anderen“ werden Kulturräume aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Perspektiven und Disziplinen beleuchtet. Namhafte Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft stellen ihre Forschungsansätze und Herangehensweisen an das Thema Interkulturalität zur Diskussion. In einer globalisierten Welt mehren sich die Begegnungen, in denen Interkulturalität eine zunehmend bedeutendere Rolle spielt. Neue Kulturräume entstehen, denen ein prozesshaftes diskursives Kulturverständnis zugrunde liegt und in deren Mittelpunkt nicht nur der kulturgebundene, sondern vor allem der kulturfähige Mensch steht. Die kulturelle Identität jedes Menschen ist bedingt durch geographische, ethnische, moralische, ethische, religiöse, politische und historische Faktoren und den daraus resultierenden kulturellen Zugehörigkeiten. Um interkulturelle Begegnungen, sei es zwischen Angehörigen verschiedener Nationen, unterschiedlicher Geschlechter - oder auch unterschiedlicher Unternehmenskulturen fruchtbar gestalten zu können, muss das verantwortliche und kulturell sensibilisierte Individuum in die Lage versetzt werden, sowohl die eigene Prägung verstehen und hinterfragen zu können als auch imstande sein, die Perspektive des Gegenübers zumindest zeitweilig einnehmen zu können. Die Herausforderung, kulturfähige und kultursensible Menschen hervorzubringen richtet sich insbesondere an die Schul- und Ausbildungssysteme in unserer Gesellschaft. Interkulturelle Erziehung muss den Umgang mit Differenzen zwischen unterschiedlichen Orientierungssystemen einüben, um so dem Missverstehen fremder Verhaltensweisen und den daraus resultierenden Konfliktsituationen vorzubeugen. Programm: 23. Okt. 2007 Eröffnung und Einführung, Prof. Dr. Michael Austermann, Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Das Verlockende und das Beängstigende am Fremden Dr. med. Hermann R. Hilpert, Psychoanalytiker, Gruppenanalytiker und Nervenfacharzt, Heidelberg 30. Okt. 2007 Didaktische Konzepte interkulturellen Lernens Prof. Dr. Alfred Holzbrecher, Institut für Erziehungswissenschaft, Pädagogische Hochschule Freiburg 06. Nov. 2007 Kultur- und Konfliktraum Hauptschule Prof. Dr. Ingrid Dietrich, Allgemeine Pädagogik, Pädagogische Hochschule Heidelberg 13. Nov. 2007 Die Bedeutung des Anderen für die interkulturelle Profession Dr. Matthias Otten, Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung, Universität Koblenz-Landau 20. Nov. 2007 Kommunikative oder interkulturelle Kompetenz? Didaktische und methodische Perspektiven für den Fremdsprachenunterricht Dr. Susanne Vogt- Zimmermann, Franz Lambert, Neuphilologische Fakultät, Universität Heidelberg 27. Nov. 2007 Vertrauen im interkulturellen Kontext (Fokus: Arabischer Raum) Prof. Dr. Elias Jammal, Orient Institute for Intercultural Studies (OIS), Hochschule Heilbronn 04. Dez. 2007 Plurale Identitäten in der globalisierten Stadtgesellschaft Prof. Dr. Caroline Y. Robertson von Trotha, ZAK Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, Universität Karlsruhe 11. Dez. 2007 Integration von Ausländern in das deutsche Bildungssystem - Chancen, Herausforderungen, Perspektiven? RA Memet Kilic, Bundesvorsitzender der Ausländerbeiräte, Heidelberg 18. Dez. 2007 Sprachverstehen als Raum zu Toleranz Dr. Hans-Bernhard Petermann, Pädagogische Hochschule Heidelberg 08. Jan. 2008 Hybride Identitäten Prof. Dr. Meinhard Winkgens, Lehrstuhl für Anglistik und Kulturwissenschaft, Universität Mannheim 15. Jan. 2008 Identitätskonstruktionen - interkulturelle Identität Prof. Dr. Heiner Keupp Lehrstuhl Sozialpsychologie, Ludwig-Maximilian-Universität, München 22. Jan. 2008 Industrie-Initiativen für die Eröffnung neuer Perspektiven Dr. Klaus Hohr, Leiter Personal- und Organisationsentwicklung, Heidelberger Druckmaschinen AG

mehr/weniger
Schlagwörter

ANDERER, HEIDELBERG, KULTURRAUM, INTERKULTURALITAET, PAEDAGOGISCHE HOCHSCHULE, PERSPEKTIVE, SEMINAR, VERANSTALTUNGSREIHE,

Veranstalter Institut für Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
Kontaktadresse Pädagogische Hochschule Heidelberg, Institut für Weiterbildung, Keplerstr. 87, 69120 Heidelberg; Tel.: (0 62 21) 477-522, Fax: (0 62 21) 477-437
E-Mail des Kontakts ifw@ph-heidelberg.de
Beginn der Veranstaltung 23.10.2007, 18:00
Ende der Veranstaltung 22.01.2008, 20:00
Veranstaltungsstätte Aula der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Keplerstr. 87, 69120 Heidelberg
Land der Bundesrepublik Deutschland Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Hochschule; Erwachsenenbildung/Weiterbildung; Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Studierende; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Weiterbildungsinteressierte
Aufgenommen am 18.10.2007
Zuletzt geändert am 18.10.2007

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)