Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Klingelt`s endlich? Handy in Schule und Freizeit: Vom Missbrauch zur konstruktiven Nutzung

17.04.2007, 09:00 Uhr - 17.04.2007, 13:00 Uhr

Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Politik und Gesellschaft, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin
Berlin
forumpug@fes.de

http://www.fes.de/forumpug/set_for.htmExterner Link

Das Handy ist für einen Großteil der Jugendlichen heute zu einem wichtigen Begleiter geworden. Dabei ist das Handy längst nicht mehr nur ein Kommunikationsmedium, sondern dient auch der Information und Unterhaltung und wird zur Produktion und Verbreitung eigener Inhalte eingesetzt. Neben den vielen Vorteilen, die die moderne Handy-Technologie mit sich bringt, kommt es aber auch immer wieder zu Missbrauch: In der letzten Zeit hat das Thema „Handy-Gewalt“ viele Schlagzeilen gemacht. Dazu zählen unter anderem das so genannte happy slapping – das Filmen von realen Gewaltszenen aus dem Alltag der Jugendlichen – sowie Mobbing und Erpressung anderer Jugendlicher mit erniedrigenden Aufnahmen. Aber auch die Verbreitung gewaltverherrlichender und pornographischer Inhalte, die über das Internet bezogen werden, fallen unter diesen Begriff. Nur ein verantwortlicher Umgang mit Kommunikations- und Unterhaltungstechnologien kann Jugendliche vor den Gefahren des Missbrauchs schützen. Jungen Menschen in der Schule wie auch in der Freizeit Medienkompetenz zu vermitteln, ist daher von zentraler Bedeutung. Eltern und Pädagog/innen sind jedoch oft ratlos, wenn es um technische Details der neuen Handys und ihre vielen Funktionen geht. Auch fehlt die Medienpädagogik bis heute in den meisten Lehrplänen als fester Bestandteil. Im Rahmen dieser Konferenz soll ein Austausch darüber stattfinden, welche Wege es gibt, Missbrauch zu vermeiden und wie moderne Kommunikations- und Unterhaltungsmedien konstruktiv eingesetzt werden können. Eine Online-Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist möglich. Anmeldeschluss ist der 05.04.2007.

mehr/weniger
Schlagwörter

BERLIN, FREIZEIT, FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG, GEWALT, HANDY, KLINGEL, KONSTRUKTIVISTISCHER ANSATZ, LANDESINSTITUT, MEDIENNUTZUNG, MEDIENPAEDAGOGIK, MISSBRAUCH, NUTZUNG, SCHULE,

Veranstalter Friedrich-Ebert-Stiftung und das LISUM
Kontaktadresse Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Politik und Gesellschaft, Ansprechpartnerin: Anja Wehler-Schöck, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin; Tel.: (0 30) 2 69 35-834, Fax: (0 30) 2 69 35-858
E-mail des Kontakts forumpug@fes.de
Beginn der Veranstaltung 17.04.2007, 09:00
Ende der Veranstaltung 17.04.2007, 13:00
Veranstaltungsstätte Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Politik und Gesellschaft, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin
Land der Bundesrepublik Deutschland Berlin
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Sonderschule/Förderschule; Berufsschule
Adressaten Eltern; Schüler/-innen; Lehrer/-innen; FrĂĽhpädagogische Fachkräfte; Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am 29.03.2007
Zuletzt geändert am 29.03.2007

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)