Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

4. Fernausbildungskongress der Bundeswehr 2007

11.09.2007, 10:00 Uhr - 13.09.2007, 17:00 Uhr

Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg
Hamburg
woellert@hsu-hh.de

http://www.fernausbildung.orgExterner Link

4. Fernausbildungskongress 2007 Fernausbildung in Bewegung .... Vom 11.09.-13.09.2007 findet an der Helmut-Schmidt-Universit√§t / Universit√§t der Bundeswehr (HSU HH) Hamburg der 4. Fernausbildungskongress der Bundeswehr unter dem Motto ``Fernausbildung in Bewegung ...`` statt. Der Fernausbildungskongress, der seit 2004 j√§hrlich von der Projektgruppe Fernausbildung in Zusammenarbeit mit dem fachlich zust√§ndigen Referat im Verteidigungsministerium und dem Streitkr√§fteamt an der HSU HH veranstaltet wird, versteht sich als Informationsdrehscheibe und Diskussionsplattform zwischen den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Milit√§r und Verwaltung. Die Projektgruppe Fernausbildung an der Helmut-Schmidt-Universit√§t / Universit√§t der Bundeswehr Hamburg ist eine drittmittelfinanzierte Forschungsgruppe aus zivilen wie milit√§rischen Wissenschaftlern mit dem Arbeitsschwerpunkt auf der Entwicklung und Implementierung innovativer Bildungskonzeptionen. So setzt sich der Kongress aus den drei S√§ulen eines wissenschaftlichen Tagungsprogramms, einer begleitenden Fachmesse und Sonderforen zusammen, die in einer abgestimmten Gesamtkonzeption zu einem attraktiven Kongressprogramm verbunden werden. Dabei ist es unser erkl√§rtes Ziel, das wissenschaftliche Tagungsprogramm nicht losgel√∂st von praktischen Fragen des Organisations- und Unternehmensalltags zu konzipieren, vielmehr m√∂chten wir bei unserem Kongress die vielen Schnittpunkte zwischen Theorie, Forschung und Praxis aufzeigen und einer fruchtbaren Diskussion zug√§nglich machen. Das Call for Papers richtet sich daher an Wissenschaftler und Fachvertreter aus Unternehmen und Organisationen, die sich aus der Perspektive unterschiedlicher Fachdisziplinen mit Fragen des technologiegest√ľtzten Lehrens und Lernens besch√§ftigen. Dabei steht einerseits die p√§dagogisch-didaktische Auseinandersetzung mit diesem Thema im Zentrum unseres wissenschaftlichen Programms, jedoch legen wir andererseits auch Wert auf den umfassenden Diskurs mit interdisziplin√§ren Impulsen, sowohl aus der √∂konomischen wie auch aus der technologischen Perspektive in Theorie und Praxis. Das wissenschaftliche Programm setzt sich aus Keynotevortr√§gen und Workshops zusammen. Die Keynotes werden durch namhafte Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und √Ėffentlichem Dienst gehalten und stellen exponierte Programmschwerpunkte dar, deshalb finden parallel keine Workshops statt. An jedem Kongresstag sind ein bis zwei Keynotevortr√§ge vorgesehen. Die Workshops dienen der Pr√§sentation aktueller Ergebnisse aus Theorie, Forschung und Praxis und k√∂nnen sowohl als Arbeits- als auch als Vortragsworkshops konzipiert sein. Insgesamt planen wir ca. 20 Workshops an den drei Kongresstagen, die zu folgenden vier Schwerpunktthemen als Themenreihen zusammengefasst werden: ¬∑ Neue Wege im IT-gest√ľtzten Ausbildungsmanagement ¬∑ Moderiertes Wissensmanagement: Der Ausbilder vor aktuellen Herausforderungen ¬∑ Dynamische Ausbildungsinhalte: Von Datenbanken bis Game-based Learning ¬∑ Fernausbildung f√ľr den Auslandseinsatz Workshops k√∂nnen mit einem Zeitansatz von 90 Minuten bis 120 Minuten geplant werden und sollten ¬Ė je nach zeitlichem Umfang ¬Ė Beitr√§ge mehrerer Personen umfassen. Um unserer Zielsetzung einer engen Verkn√ľpfung von Theorie, Forschung und Praxis gerecht zu werden, begr√ľ√üen wir besonders Workshopvorschl√§ge, die eine inhaltliche wie personelle Verbindung zur betrieblichen oder organisationalen Praxis beinhalten. So kann bspw. ein Workshop in einem Seminarraum mit Vortr√§gen beginnen und nachmittags mit Praxisbeispielen auf der Messe fortgesetzt werden. Es ist bei der Workshopkonzeption jedoch darauf zu achten, dass als ¬Ąwissenschaftlich¬ď deklarierte Workshops nicht als Verkaufs- und Werbeveranstaltungen missverstanden werden k√∂nnen. Um dies zu gew√§hrleisten, legen wir Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Kongressteam. Workshopvorschl√§ge k√∂nnen Sie ab sofort bis zum 01.05.2007 bei uns einreichen. Bitte beachten Sie dabei folgende Hinweise: ¬∑ Nennen Sie uns den Titel Ihres Workshopvorschlages; ¬∑ Fassen Sie Fragestellung und inhaltlichen Ansatz des Vorschlages kurz zusammen (max. 1 Seite); ¬∑ Nennen Sie uns die Referentinnen und Referenten, die Sie zu Ihrem Workshop einladen m√∂chten (Namen, ggf. akad. Titel, Institution, Funktion); ¬∑ Nennen Sie uns Ihre Kontaktdaten (Name, ggf. akad. Titel, Institution, Funktion, Postanschrift, Telefon, Fax, E-Mail, Internet), damit wir mit Ihnen in Verbindung treten k√∂nnen. √úber die Aufnahme der Workshopvorschl√§ge entscheidet Ende Mai das Programmkomitee, das sich aus namhaften externen Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung zusammensetzt und das Kongressteam in der wissenschaftlichen Konzeption des Fernausbildungskongresses ber√§t. Weitere Informationen zum 4. Fernausbildungskongress 2007 finden Sie auf unserer Internetseite unter www.fernausbildung.org. F√ľr R√ľckfragen stehen wir Ihnen gern unter der Telefonnummer (0 40) 6541-3685 oder per E-Mail unter katrin.w√∂llert@hsu-hh.de zur Verf√ľgung. In Erwartung interessanter Workshopvorschl√§ge freuen wir uns gemeinsam mit Ihnen wieder ein anspruchsvolles und attraktives Tagungsprogramm zu organisieren. Ihr Kongressteam Dr. Manuel Schulz Dipl.-Soz. Ute Hempelmann Katrin W√∂llert M.A.

mehr/weniger
Schlagwörter

AUSBILDUNG, AUSBILDUNGSINHALT, BUNDESWEHR, FERNLEHRWESEN, FERNSCHULE, FERNSTUDIUM, HAMBURG, KONGRESS, WISSENSMANAGEMENT,

Veranstalter Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg / SKA / BMVg
Kontaktadresse Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg; Tel.: (0 40) 6541-1, Fax: (0 40) 6541-2869
E-Mail des Kontakts woellert@hsu-hh.de
Beginn der Veranstaltung 11.09.2007, 10:00
Ende der Veranstaltung 13.09.2007, 17:00
Veranstaltungsstätte Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg
Land der Bundesrepublik Deutschland Hamburg
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz europaweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Berufliche Bildung; Hochschule; Erwachsenenbildung/Weiterbildung; Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten Allgemeine Öffentlichkeit; Ausbilder/-innen; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung; Erwachsenenbildner/-innen; Auszubildende; Weiterbildungsinteressierte
Aufgenommen am 23.02.2007
Zuletzt geändert am 23.02.2007

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)