Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Die deregulierte Hochschule und ihre Partner

06.02.2007, 10:30 Uhr - 06.02.2007, 17:30 Uhr

Deutsche Hochschule f├╝r Verwaltungswissenschaften Speyer, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, Raum: Aula (Hauptgeb├Ąude), 67346 Speyer
Speyer
tagungssekretariat@dhv-speyer.de

http://idw-online.de/pages/de/event18597Externer Link

Die Hochschullandschaft ver├Ąndert sich dramatisch. Die Vorgaben von Bund und L├Ąndern mit neuen Hochschulgesetzen zielen auf ein gr├Â├čeres Ma├č an Autonomie f├╝r die Hochschulen. Exzellenz, Effizienz, nationale und internationale Wettbewerbsf├Ąhigkeit sollen auf diesem Weg leichter erreicht werden. In der aktuellen Entwicklung gibt es eine Tendenz, die vom Bund gew├Ąhrten Freir├Ąume durch neue Regulierungen und B├╝rokratien wieder zu verschlie├čen, anstatt Freir├Ąume zu erhalten. Es stellt sich daher die Frage, wie eine erneute ├ťberregulierung vermieden werden kann. Ein Mehr an Freiheit und eigenen Gestaltungsm├Âglichkeiten ist ebenfalls von Interesse, wenn es um die Kooperation mit dem Umfeld, etwa der au├čeruniversit├Ąren Forschung und Wirtschaft, geht. Auf diese Ausgangslage reagiert die gemeinsame Veranstaltung des Stifterverbandes f├╝r die Deutsche Wissenschaft, Essen, der Deutschen Hochschule f├╝r Verwaltungswissenschaften (DHV) Speyer und des Zentrums f├╝r Wissenschaftsmanagement (ZWM) in Speyer. In diesem Zusammenhang nehmen Fachleute zu folgenden Themen Stellung: - Das Aktionsprogramm ``Die deregulierte Hochschule`` - Erfahrungen mit dem TU Darmstadt-Gesetz - Die deregulierte Hochschule aus rechtswissenschaftlicher Sicht: Ans├Ątze wider eine ├ťberregulierung - Die deregulierte Hochschule aus ├Âkonomischer Sicht: Zur Reform der Professorenbesoldung - Die deregulierte Hochschule und ihre Partner: - am Beispiel der au├čeruniversit├Ąren Forschung - am Beispiel der Wirtschaft - aus der Sicht der Wissenschaftsverwaltung - Private Hochschule - ``deregulierte Hochschule``?

mehr/weniger
Schlagw├Ârter

DEREGULIERUNG, DEUTSCHE HOCHSCHULE FUER VERWALTUNGSWISSENSCHAFTEN, HOCHSCHULAUTONOMIE, HOCHSCHULE, HOCHSCHULPOLITIK, HOCHSCHULVERWALTUNG, PARTNER, SPEYER, STIFTERVERBAND FUER DIE DEUTSCHE WISSENSCHAFT, ZENTRUM FUER WISSENSCHAFTSMANAGEMENT,

Veranstalter Deutsche Hochschule f├╝r Verwaltungswissenschaften (DHV) Speyer in Kooperation mit dem Stifterverband f├╝r die Deutsche Wissenschaft und dem Zentrum f├╝r Wissenschaftsmanagement e. V.
Kontaktadresse Ansprechpartner f├╝r Teilnehmer: Lioba Diehl, Tel.: (0 62 32) 6 54-226; Edith G├Âring, Tel.: (0 62 32) 6 54-269, Fax: (0 62 32) 6 54-488
E-Mail des Kontakts tagungssekretariat@dhv-speyer.de
Beginn der Veranstaltung 06.02.2007, 10:30
Ende der Veranstaltung 06.02.2007, 17:30
Veranstaltungsst├Ątte Deutsche Hochschule f├╝r Verwaltungswissenschaften Speyer, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, Raum: Aula (Hauptgeb├Ąude), 67346 Speyer
Land der Bundesrepublik Deutschland Rheinland-Pfalz
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Hochschule; Wissenschaft/Bildungsforschung; Bildungspolitik/Bildungsverwaltung
Adressaten Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung
Aufgenommen am 26.01.2007
Zuletzt ge├Ąndert am 26.01.2007

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)