Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Lösungs- und ressourcenfokussiertes Beraten in Handlungsfeldern der Arbeit mit Familien (Modul 1)

24.09.2007 - 25.09.2007

Martin-Niemöller-Haus, Am Eichwaldsfeld 3, 61389 Schmitten/Arnoldshain
Schmitten/Arnoldshain
kirsten.kessler@iss-ffm.de

http://www.iss-ffm.de/index.php?id=199Externer Link

Im Kontext sozialer Arbeit bildet die Beziehung zwischen KlientInnen und Fachkr√§ften die Basis der Arbeitsb√ľndnisse. Dabei ist die Kommunikation ein wesentliches Instrument im p√§dagogischen Handeln. Der l√∂sungsfokussierte Arbeitsansatz nach Insoo Kim Berg und Steve de Shazer unterst√ľtzt SozialarbeiterInnen darin, gute Gespr√§che zu f√ľhren, d.h. respektvoll und erfolgreich √ľber tragf√§hige Ver√§nderungen von Problemsituationen zu sprechen. L√∂sungsfokussierte Beratung hilft den SozialarbeiterInnen, auch in schwierigen Situationen statt Widerstand kooperative Beziehungen aufzubauen und unterst√ľtzt mit Wertsch√§tzung die Bereitschaft des Klienten, √ľber eine bessere Zukunft nachzudenken und eigene Verhaltens√§nderungen einzuleiten. L√∂sungsfokussierung hebt die Ressourcen und Kompetenzen der zu Beratenden hervor, motiviert die Klienten zu selbstentwickelten und realistischen L√∂sungsstrategien und erzielt gerade dadurch eine Nachhaltigkeit des Ver√§nderungsprozesses. In diesem Weiterbildungsgang werden durch theoretische Impulse, Video-Demonstrationen sowie praxisbezogene √úbungen sowohl Grundlagen der l√∂sungsfokussierten Gespr√§chsf√ľhrung herausgearbeitet als auch die Reflexion und Verfeinerung der eigenen professionellen Haltung gef√∂rdert. Dar√ľber hinaus wird die Entwicklung eines eigenen l√∂sungsfokussierten ¬ĄWerkzeugkastens¬ď angeregt. Zielsetzung: Die angebotene Zusatzqualifikation leistet einen grundlegenden Beitrag zur Absicherung von fachlich-methodischen Standards im Arbeitsfeld der Beratung innerhalb der sozialen Arbeit. Die Ausbildung hat das Ziel, den Teilnehmenden eine schnelle, praxisnahe und dennoch umfassende Einf√ľhrung in die l√∂sungsfokussierte Arbeit zu geben. Sie will das fachliche Selbstverst√§ndnis als Beratende sowie die methodische Professionalit√§t der Teilnehmenden st√§rken. Das Ausbildungskonzept stellt neben der Vermittlung theoretischer Bez√ľge ma√ügeblich das Trainieren methodischer Vorgehensweisen und das (Weiter-)Entwickeln der eigenen Beratungshaltung in den Vordergrund. Dar√ľber hinaus bietet der Kurs den TeilnehmerInnen die M√∂glichkeit zum Erfahrungsaustausch, zur kollegialen Unterst√ľtzung und zur Supervision aktueller F√§lle. Inhalte: Die Qualifizierungsreihe setzt sich aus vier Modulen zusammen. Zwischen den Modulen sind selbstorganisierte, regionale Intervisionsgruppen zum vertiefenden Training geplant. Die Teilnahme an allen Modulen wird durch das ISS-Frankfurt a. M. in Form einer qualifizierten Teilnahmebescheinigung ausgewiesen. Ansprechpartnerin bei inhaltlichen Fragen: Andrea Frankenberg E-Mail: andrea.frankenberg@iss-ffm.de Termine: 1. Modul: 24.09.-25.09.2007 2. Modul: 19.11.-20.11.2007 3. Modul: Februar/M√§rz 2008 4. Modul: Juni 2008

mehr/weniger
Schlagwörter

ARBEIT, BERATUNG, FAMILIE, FAMILIENARBEIT, FAMILIENBERATUNG, FOKUSSIERUNG, FORTBILDUNG, HANDLUNGSFELD, INSTITUT FUER SOZIALARBEIT UND SOZIALPAEDAGOGIK, KLIENT, LOESUNG, LOESUNGSKOMPETENZ, LOESUNGSSTRATEGIE, PAEDAGOGIK, QUALIFIZIERUNG, RESSOURCE, RESSOURCE,

Veranstalter Institut f√ľr Sozialarbeit und Sozialp√§dagogik e.V.
Kontaktadresse Ansprechpartnerin: Kirsten keßler; Tel.: (0 69) 9 57 89-114, Fax: (0 69) 9 57 89-190
E-Mail des Kontakts kirsten.kessler@iss-ffm.de
Beginn der Veranstaltung 24.09.2007, 00:00
Ende der Veranstaltung 25.09.2007, 00:00
Veranstaltungsstätte Martin-Niemöller-Haus, Am Eichwaldsfeld 3, 61389 Schmitten/Arnoldshain
Land der Bundesrepublik Deutschland Hessen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Berufliche Bildung; Erwachsenenbildung/Weiterbildung; Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Adressaten Weiterbildungsinteressierte; Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am 19.01.2007
Zuletzt geändert am 19.01.2007

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)