Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Komponierte Inszenierung: Der Raum und die Ausstellung - Anschauung und Praxis des Umgangs mit Raum und inszenatorischer Architektur in Museen / M 8

29.04.2007, 16:00 Uhr - 01.05.2007, 14:00 Uhr

Bundesakademie f√ľr kulturelle Bildung, Schlossplatz 13, 38304 Wolfenb√ľttel
Wolfenb√ľttel
maria.rehmann@bundesakademie.de

http://www.bundesakademie.de/m.htmExterner Link

Eine Ausstellung f√ľr ein Museum zu entwickeln und umzusetzen wirft viele Probleme auf. Neben konzeptionellen und inhaltlichen Aspekten spielt daneben immer auch der Umgang mit dem Raum, in dem die Pr√§sentation entfaltet werden soll, eine prim√§re Rolle. In jedem Fall gelten dabei diese Konstanten: Ein Raum ist weder neutral noch variabel oder austauschbar. Allerdings verf√ľgt jede R√§umlichkeit auch √ľber Qualit√§ten in Anschauung und Wahrnehmungsm√∂glichkeiten, die den Eindruck und die Erwartungen des Besuchers unterst√ľtzen k√∂nnen und die es in der Raumkonzeption herauszuarbeiten gilt. Manchmal passen die R√§ume zu den Inhalten und erg√§nzen eine Gestaltung, doch nicht immer dient die r√§umliche H√ľlle der Geschichte, die erz√§hlt werden soll. Konservatorische Anforderungen, organisatorische Arbeitsabl√§ufe, Raumaufteilung und Raumstrukturen, Vorgaben des Denkmalschutzes sind neben den Bed√ľrfnissen und Belangen der Besucher ebenso zu ber√ľcksichtigen. Viele Fragen k√∂nnen dabei entstehen: Wie viel Platz muss ich f√ľr eine Gruppe bei F√ľhrungen einkalkulieren, wo kann sie stehen oder sitzen? Welche Befestigungsm√∂glichkeiten gibt es bei denkmalgesch√ľtzten R√§umen und wie k√∂nnen Fluchtwege integriert werden? Wie lenke ich die Aufmerksamkeit in Durchgangsr√§umen und Fluren? Wie verschatte ich Fenster, ohne dass Erm√ľdungserscheinungen beim Besucher auftreten? Welche Parcoursm√∂glichkeiten innerhalb der Ausstellung sollen gegeben sein? Was mache ich, wenn der Raum zu gro√ü, zu klein, zu breit, zu eng erscheint? Anhand konkreter Darstellungen und Projektbeispiele stellen wir Ihnen die Grundlagen der r√§umlichen Ausstellungsplanung f√ľr Museums- und andere Ausstellungsr√§ume vor. Planungsinstrumente f√ľr die Ausstellungspraxis und eine praktische Arbeit am Modell wird Sie f√ľr den bewussten Umgang mit Raum sensibilisieren. Leitung: Stefanie Dowidat, Ricarda Quest Kostenanteil: 220,- ¬Ä (inkl. √ú/VP) Anmeldeschluss ist der 26.03.2007.

mehr/weniger
Schlagwörter

ANSCHAUUNG, ARCHITEKTUR, AUSSTELLUNG, INSZENIERUNG, KOMPONIEREN, KOMPOSITION, KULTURELLE BILDUNG, MUSEUM, PRAXIS, RAUM, RAUMGESTALTUNG, RAUMKOMPOSITION, WOLFENBUETTEL,

Veranstalter Bundesakademie f√ľr kulturelle Bildung Wolfenb√ľttel
Kontaktadresse Bundesakademie f√ľr kulturelle Bildung, Schlossplatz 13, 38304 Wolfenb√ľttel
E-Mail des Kontakts maria.rehmann@bundesakademie.de
Beginn der Veranstaltung 29.04.2007, 16:00
Ende der Veranstaltung 01.05.2007, 14:00
Veranstaltungsst√§tte Bundesakademie f√ľr kulturelle Bildung, Schlossplatz 13, 38304 Wolfenb√ľttel
Land der Bundesrepublik Deutschland Niedersachsen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Erwachsenenbildung/Weiterbildung
Adressaten Weiterbildungsinteressierte
Aufgenommen am 19.12.2006
Zuletzt geändert am 19.12.2006

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)