Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Beethovens 9. Symphonie

h t t p : / / b e e t h o v e n . s t a a t s b i b l i o t h e k - b e r l i n . d e / u e b e r - d i e - 9 - s i n f o n i e /Externer Link

Kein zweites Werk der sinfonischen Literatur hat eine so breite und vielschichtige Rezeptionsgeschichte entfaltet wie Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie. Sie markierte im 19. Jahrhundert eine bedeutsame Entwicklung: Zum ersten Mal wurde in ein sinfonisches Werk die menschliche Stimme einbezogen, indem Beethoven die "Ode an die Freude" von Friedrich Schiller im Finale vertonte. Ihre Wirkung reicht seither weit über den musikalischen Bereich hinaus; sie hat Dichter, Schriftsteller und bildende Künstler inspiriert und tiefgreifende ästhetische und philosophische Erörterungen und Diskussionen ausgelöst. Vor allem aber hat sie, seitdem sie im Mai 1824 zum ersten Mal erklang, zu allen Zeiten den Menschen guten Willens ihre Botschaft verkündet, die Idee von der Freude und der weltumspannenden Brüderlichkeit unter den Menschen.

 

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Beethoven, Ludwig van, Komposition, Symphonie, An die Freude, 9. Symphonie,

Bildungsbereich Sekundarstufe I; Sekundarstufe II
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL https://staatsbibliothek-berlin.de/‌
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz;
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zugang ohne Anmeldung frei zugänglich
Kostenpflichtig nein
Zuletzt geändert am 27.06.2019
Siehe auch: Ludwig van Beethoven im Unterricht

Thematischer Kontext

  1. Ludwig van Beethoven im Unterricht

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)