Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Der digitale "Pr√ľfungskandidaten-Auswahlautomat" (Unterrichtseinheit)

http://www.lehrer-online.de/zufallsgenerator.phpExterner Link

Der hier vorgestellte `digitale Pr√ľfungskandidaten-Auswahlautomat` soll im Rahmen des Stochastikunterrichts in der Themeneinheit `Gesetz der gro√üen Zahlen` eingesetzt werden. Die Thematik eignet sich auch sehr gut f√ľr die Gestaltung einer Vertretungsstunde. In der Unterrichtsplanung ist das Stichwort `m√ľndliche Leistungserhebung` deutlich vermerkt - aber welche Sch√ľlerin oder welchen Sch√ľler w√§hle ich heute aus? Es gilt, √ľber das gesamte Schuljahr gesehen, gerechte Entscheidungen zu treffen. L√§ge es da nicht nahe, ein kleines Computerprogramm zu entwickeln, welches per Zufall eine `gerechte` Entscheidung gew√§hrleistet? Ob es dabei wirklich gerecht zugehen kann, sollen die Lernenden in der hier vorgestellten Unterrichtsstunde hinterfragen. Dabei diskutieren sie in der Regel sehr kontrovers √ľber den Sinn oder Unsinn einer solchen Vorgehensweise. F√ľr die Verifikation beziehungsweise Falsifikation ihrer formulierten Hypothesen wird eine Excel-Arbeitsmappe eingesetzt, mit deren Hilfe die Ergebnisse einer beliebigen Anzahl von Kandidaten-Wahlen simuliert werden k√∂nnen. Sollten die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler √ľber Programmierkenntnisse verf√ľgen, k√∂nnen sie in einer zweiten Stunde auch eigene Simulationsumgebungen entwerfen. Material steht zum Download zur Verf√ľgung.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

MATHEMATIKUNTERRICHT, UNTERRICHTSEINHEIT, STOCHASTIK, WAHRSCHEINLICHKEIT (MATH), COMPUTEREINSATZ, EXCEL,

Bildungsbereich Sekundarstufe I
Ressourcenkategorie Lehr-Lernmittel/Aufgabensammlung
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Geh√∂rt zu URL http://‌www.lehrer-online.de
Entnommen aus Lehrer-Online - Netzwerk und Informationsplattform f√ľr Lehrerinnen und Lehrer von Schulen ans Netz e.V.
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Schödel, Thomas; ts1@uni.de
Zuletzt geändert am 09.02.2005

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)