Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Medienscouts NRW

h t t p s : / / w w w . m e d i e n s c o u t s - n r w . d e /Externer Link

Das Projekt unterstützt Schulen dabei, Probleme wie Cybermobbing, Hate-Speech, Sexting, Datenmissbrauch und exzessive Mediennutzung präventiv im schulischen Alltag aufzugreifen und zu bearbeiten. Dafür wird der Ansatz der "Peer-Education" genutzt: Expert*innen aus Mediendidaktik und -pädagogik bilden Schüler*innen zu Medienscouts aus, die Gleichaltrige bei ihrer Mediennutzung beraten sowie wiederum weitere Medienscouts ausbilden. Als Ansprechpartner für die Medienscouts werden Lehrkräfte zu Beratungslehrer*innen ausgebildet, die sich wiederum bei Bedarf an ein Expert*innen-Team mit Expertise zu rechtlichen und schulorganisatorischen Fragen, Datenschutz, Verbraucherschutz und schulpsychologischen Angelegenheiten wenden können.
Die Medienscouts sorgen an den Schulen für eine Zusammenarbeit zwischen Schüler*innen und Lehrkräften auf Augenhöhe, eine neue Form des Lehrens und Lernens, eine jugendgerechte Vermittlung von Medienkompetenz und an den Problemen und Bedarfen der Jugendlichen orientierte Beratungsangebote.
Schulformübergreifend richtet sich das Angebot schwerpunktmäßig an Schüler*innen der Klassenstufe 8 einer Schule der Sekundarstufe I.
Die Ausbildung geschieht jeweils schulformübergreifend mit zehn Schulen durch zwei qualifizierte Referierende. Pro Schule werden mindestens vier Schüler*innen der Sekundarstufe I und zwei Lehrkräfte zu Medienscouts und Beratungslehrkräften ausgebildet. An fünf Workshop-Tagen werden die Themen "Internet und Sicherheit", "Soziale Netzwerke", "digitale Spiele" und "Smartphones" behandelt. Zusätzlich werden die Kompetenzen der Medienscouts in den Bereichen "Beratung", "Kommunikation" und "soziales Lernen" gestärkt.
Über 4.400 Medienscouts und über 1.900 Beratungslehrkräfte wurden an ca. 960 Schulen ausgebildet.

Das innovative Potenzial liegt in einer Etablierung einer Peer-to-Peer-Beratung zur Förderung der Medienkompetenz unter Schüler*innen, um einen sicheren, fairen und selbstbestimmten Umgang mit digitalen Medien zu ermöglichen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nordrhein-Westfalen, Schuljahr 08, Beratungslehrer, Digitale Medien, Internet, Jugendlicher, Kompetenzerwerb, Kooperation, Lehrmethode, Lernprozess, Mediendidaktik, Medienkompetenz, Mediennutzung, Medienpädagogik, Multiplikatorenfortbildung, Peer Instruction, Prävention, Qualifizierung, Schüler, Schulalltag, Schule, Sekundarstufe I, Smartphone, Soziale Medien, Medienscout, Lehrkonzept, Lebensnahes Lernen,

Titel Medienscouts NRW
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Nordrhein-Westfalen
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Medienbildung; Lehr-/Lernprozesse
Organisationsstruktur

Projektförderung:
Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektleitung:
Landesanstalt für Medien NRW

Kommunale Partner:
Medienzentren, Regionale Bildungsbüros, Schulämter und weitere

Programmevaluation (01.03.2020–31.07.2020):
Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH

Projektbeginn 2011
Projektende
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Zuletzt geändert am 30.08.2021

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)