Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Lienau, Theresa; Roessel, Lies van

Zur Verankerung von Medienerziehung in den Bildungsplänen für Kindertageseinrichtungen.

h t t p s : / / d o i . o r g / 1 0 . 2 1 2 4 0 / m p a e d / 0 0 / 2 0 1 9 . 1 2 . 0 1 . XExterner Link

Kinder werden heute in eine mediatisierte Welt hineingeboren und ihr Alltag ist von Anfang an durch Medien geprägt. Neben den Eltern kommt auch den frühkindlichen Bildungseinrichtungen die wichtige Aufgabe zu, erste mediale Erfahrungen der Kinder aufzugreifen und sie auf einen souveränen Umgang mit Medien vorzubereiten. In den Bildungs- und Erziehungsplänen, die in den frühen 2000ern deutschlandweit eingeführt wurden, formulieren die Bundesländer Richtlinien für die pädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtungen. Ziel der vorliegenden Studie ist es, zu prüfen, ob und wie die aktuellen Bildungspläne das Thema Medien aufgreifen und inhaltlich ausgestalten. Wir zeigen, dass die Bildungspläne hinsichtlich des Umfangs und der Ausgestaltung des Themas Medienerziehung stark variieren: Während manche Pläne es ausführlich und facettenreich behandeln, widmen sich andere dem Thema gar nicht oder nur sehr knapp. In Kontrast zu Friedrichs-Liesenkötter (2019) wird ein methodischer Ansatz vorgeschlagen, der weniger von strukturellen als von inhaltlichen Merkmalen ausgeht: Anhand von Baackes vier Dimensionen der Medienkompetenz (2007) schlüsseln wir zum einen auf, welche Fähigkeiten laut den Plänen in Bezug auf Medien erworben werden sollen. Zum anderen gruppieren wir die Pläne in vier Intensitätsstufen der Verankerung ein und analysieren sie einzeln in Hinblick auf ihre inhaltlichen Schwerpunkte. Die Studie bildet somit eine Grundlage für weitere empirische Forschung nach dem Einfluss der Bildungspläne auf die pädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtungen. (DIPF/Orig.).

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)