Suche

Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Gebhardt, Jonas; Grimm, Axel; Neugebauer, Laura Maria

Entwicklungen 4.0 - Ausblicke auf zukünftige Anforderungen an und Auswirkungen auf Arbeit und Ausbildung.

h t t p : / / w w w . j o u r n a l - o f - t e c h n i c a l - e d u c a t i o n . d e / i n d e x . p h p / j o t e d / a r t i c l e / d o w n l o a d / 5 8 / 6 6Externer Link

Wo geht es hin und wie könnte die zukünftige Arbeitswelt aussehen und wie ist darauf vorzubereiten? Technische Innovationen und Neuanordnungen, z. B. die Digitalisierung und Vernetzung von Wertschöpfungsketten, erfahren durch die Zukunftsvision "Industrie 4.0" im zunehmenden Maße Aufmerksamkeit. Das Ziel ist ökonomischer Natur: Die Wirtschaft soll nachhaltig gestärkt werden. Parallel steigt die Notwendigkeit für Politik, Wirtschaft, Forschung und Bildung die Eingangsfragen zu beantworten. Es gilt gegenwärtige Arbeitnehmer/-innen und ihr Know-How, in Bezug auf die Arbeitsfähigkeit in der digitalisierten Arbeitswelt, herauszuzeichnen und einzuschätzen. Dieser Beitrag gestaltet eine Vorausschau auf Anforderungen an die zukünftige Arbeit 4.0 und Wirkungen auf die Aus- und Weiterbildung von Facharbeitern. (Orig.).

mehr/weniger
Schlagwörter

Kompetenz, Medienpädagogik, Arbeitswelt, Digitalisierung, Industrie, Berufsbildung, Qualifikationsanforderung, Berufspädagogik, Schulische Berufsausbildung, Akademisierung, Szenarium, Deutschland,

Beigaben Literaturangaben; Abbildungen; Tabellen
Sprache deutsch
Dokumenttyp Zeitschriftenaufsatz
ISSN 2198-0306
Siehe auch: Berufs(aus)bildung und Digitalisierung

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)