Suche

German Education Server Eduserver Gebärdensprache DGS-Button Leichte Sprache LS-Button
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Krasteva, Samanta; Stadler, Katharina

Sozialberufliche Anerkennung von Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen.

Eine Analyse bundeslandspezifischer Regelungen.

h t t p s : / / w w w . w e i t e r b i l d u n g s i n i t i a t i v e . d e / f i l e a d m i n / R e d a k t i o n / P u b l i k a t i o n e n / W E B _ W i F F _ A r b e i t s p a p i e r _ 7 _ F I N A L . p d fExterner Link

Das Arbeitspapier nimmt die in den Bundesländern geltenden Regelungen zur sozialberuflichen Anerkennung von Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen in den Blick. Dabei wird überprüft, welche Regelungen in den Sozialberufe-Anerkennungsgesetzen der Länder getroffen wurden und welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede sich zwischen den Länderregelungen finden lassen. Auf diese Weise wird auch der Frage nachgegangen, inwiefern sich in den vergangenen 15 Jahren ein einheitliches Profil der Kindheitspädagogik entwickelt hat (DIPF/Orig.).

Untertitel: Eine Analyse bundeslandspezifischer Regelungen.

Schlagwörter

Staatliche Anerkennung, Frühpädagogik, Elementarbildung, Elementarbereich, Pädagogische Fachkraft, Studiengang, Rechtsgrundlage, Bundesland, Deutschland,

Quelle München: Deutsches Jugendinstitut (2022), 25 S., URL des Volltextes: https://www.weiterbildungsinitiative.de/fileadmin/Redaktion/Publikationen/WEB_WiFF_Arbeitspapier_7_FINAL.pdf; ;
Beigaben Literaturangaben, Abbildungen, Tabellen
Sprache deutsch
Dokumenttyp Monographie

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)