Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Kinder und Jugendliche besser schützen – der Anfang ist gemacht.

Schutzkonzepte gegen sexuelle Gewalt in den Bereichen: Bildung und Erziehung, Gesundheit, Freizeit. Abschlussbericht des Monitorings zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland (2015-2018).

h t t p s : / / w w w . d j i . d e / f i l e a d m i n / u s e r _ u p l o a d / b i b s 2 0 1 9 / 2 8 1 1 6 _ U B S K M _ D J I _ A b s c h l u s s b e r i c h t . p d fExterner Link

h t t p s : / / w w w . d j i . d e / u e b e r - u n s / p r o j e k t e / p r o j e k t e / m o n i t o r i n g - z u m - s t a n d - d e r - p r a e v e n t i o n - s e x u a l i s i e r t e r - g e w a l t - a n - k i n d e r n - u n d - j u g e n d l i c h e n / p r o j e k t - p u b l i k a t i o n e n . h t m lExterner Link

Welchen Schutz vor sexueller Gewalt bieten wir Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft? Setzen Kindertagesstätten, Schulen, Heime, Internate, Kliniken, Arztpraxen, Sportvereine, Jugendverbände, Reiseanbieter und religiöse Gemeinden Schutzkonzepte gegen sexuelle Gewalt bei sich um? Welche Widerstände müssen überwunden werden? Diesen und weiteren Fragestellungen ist das Deutsche Jugendinstitut (DJI) in einem [vom Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs] beauftragten Monitoring intensiv nachgegangen. [...] Erstmalig [gibt es] jetzt einen Überblick darüber, welche Faktoren die Entwicklung eines Schutzkonzepts hemmen oder fördern und wie und in welchem Umfang in allen organisierten Lebensbereichen von Kindern und Jugendlichen Schutzkonzepte vorhanden sind. Die Fallstudien, Gruppendiskussionen und breit angelegten Befragungen, die zwischen 2015 und 2018 durchgeführt wurden, ergeben nicht nur ein spezifisches Bild für die Bereiche Bildung und Erziehung, Gesundheitshilfe und organisierte Freizeitbereiche, sondern auch ein umfassendes Gesamtbild, wie Einrichtungen und Organisationen Schutz und Hilfe bei sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche institutionell umsetzen. (DIPF/Orig.).

mehr/weniger
Schlagwörter

Sexueller Missbrauch, Kindesmissbrauch, Sexuelle Gewalt, Kind, Jugendlicher, Kinderschutz, Prävention, Kindertagesstätte, Schule, Heim, Internat, Sportverein, Jugendarbeit, Gesundheitswesen, Institution, Kirche, Forschungsprojekt, Qualitative Methode, Quantitative Methode, Deutschland;,

Dokumenttyp Monographie
Autor Kappler, Selina; Hornfeck, Fabienne; Pooch, Marie-Theres; Kindler, Heinz; Tremel, Inken
Institution Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs; Deutsches Jugendinstitut
Titel Kinder und Jugendliche besser schützen – der Anfang ist gemacht.
Untertitel Schutzkonzepte gegen sexuelle Gewalt in den Bereichen: Bildung und Erziehung, Gesundheit, Freizeit. Abschlussbericht des Monitorings zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland (2015-2018).
Erscheinungsjahr 2019
Ort Berlin
Verlag UBSKM
ISBN 978-3-9821150-1-6
Sprache deutsch
Siehe auch: SozialpädagogikForschung und wissenschaftliche Literatur zu sexuellem Kindesmissbrauch

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)