Junge Wissenschaft

h t t p : / / w w w . v e r l a g - j u n g e w i s s e n s c h a f t . d e /

Die Zeitschrift ´´junge wissenschaft´´ unterscheidet sich von allen anderen Wissenschaftsmagazinen dadurch, daß die Hauptbeiträge, alle aus Mathematik, Naturwissenschaften und Technik, ausschließlich von jungen Menschen bis zum Alter von 23 Jahren stammen. Sie ist also das Forum für deren erste eigene anspruchsvolle Veröffentlichungen. Dadurch macht ´´junge wissenschaft´´ nicht nur etablierte Wissenschaftler auf die oft erstaunlichen Forschungsergebnisse der ´´jungen Kollegen´´ aufmerksam, sondern bietet auch ideale Vorbilder für eigene Projekte anderer junger Forscher.- Einige Bundesländer erkennen übrigens auf Antrag eine Publikation in ´´junge wissenschaft´´ bereits als sog.´´besondere Lernleistung´´ an.- Die Hefte enthalten außer den Beiträgen junger Wissenschaftler auch aktuelle Berichte aus Forschung und Technik sowie Buchbesprechungen. ´´junge wissenschaft´´ arbeitet eng mit ´´Jugend Forscht´´ zusammen.

Anbieter:

Verlag Junge Wissenschaft, Neuer Zollhof 3, 40221 Düsseldorf, Tel: 0211/38 54 89 12, www.verlag-jungewissenschaft.de

Autor:

s.walter@verlag-jungewissenschaft.de

Bildungsebene:

Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Schlagwörter:

Mathematik; Informatik; Technik; E-Journal; Zeitschrift; Jugend forscht; Nachwuchswissenschaftler

freie Schlagwörter:

Natuwissenschaften

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Naturwissenschaft

Geeignet für:

Lehrer; Schüler


Lernressource bei Edutags

Edutags Tags

Technik  Naturwissenschaften  Informatik  Mathematik  

Edutags Kommentare

Die Zeitschrift ´´junge wissenschaft´´ unterscheidet sich von allen anderen Wissenschaftsmagazinen dadurch, daß die Hauptbeiträge, alle aus Mathematik, Naturwissenschaften und Technik, ausschließlich von jungen Menschen bis zum Alter von 23 Jahren stammen. Sie ist also das Forum für deren erste eigene anspruchsvolle Veröffentlichungen. Dadurch macht ´´junge wissenschaft´´ nicht nur etablierte Wissenschaftler auf die oft erstaunlichen Forschungsergebnisse der ´´jungen Kollegen´´ aufmerksam, sondern bietet auch ideale Vorbilder für eigene Projekte anderer junger Forscher.- Einige Bundesländer erkennen übrigens auf Antrag eine Publikation in ´´junge wissenschaft´´ bereits als sog.´´besondere Lernleistung´´ an.- Die Hefte enthalten außer den Beiträgen junger Wissenschaftler auch aktuelle Berichte aus Forschung und Technik sowie Buchbesprechungen. ´´junge wissenschaft´´ arbeitet eng mit ´´Jugend Forscht´´ zusammen.