Fritz Klatte, Hermann Staudinger und das PVC

h t t p : / / w w w . p l a n e t - s c h u l e . d e / w i s s e n s p o o l / m e i l e n s t e i n e - d e r - n a t u r w i s s e n s c h a f t - u n d - t e c h n i k / i n h a l t / s e n d u n g e n / c h e m i e / f r i t z - k l a t t e - h e r m a n n - s t a u d i n g e r - u n d - d a s - p v c . h t m l

Aus Chlorwasserstoff, Acetylen und Licht wird Polyvinylchlorid: So legte der deutsche Chemiker Fritz Klatte 1912 den Meilenstein für die Herstellung jenes Kunststoffes, der heute unter der Abkürzung PVC bekannt ist. Ob als Geldkarte im Portemonnaie oder als Fußbodenbelag in der Wohnung – PVC ist mittlerweile aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wenige Jahre nach Klattes Erfolg erkennt Hermann Staudinger den Reaktionsmechanismus: die Polymerisation. Der Siegeszug des Allround-Werkstoffs PVC beginnt. Diese Reihe stellt herausragende Leistungen und Erfindungen der technischen und naturwissenschaftlichen Entwicklung vor. Im Mittelpunkt jeder Folge steht ein einzelnes „Meisterwerk“, seine Geschichte und Anekdoten, die sich um die Entdeckung oder Erfindung ranken. Sendungen der Reihe „Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik“ stehen für den fremdsprachigen Unterricht auch auf Englisch, Französisch und Spanisch zur Verfügung.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Text; Arbeitsblatt

Lizenz:

sonstige Lizenz

Schlagwörter:

Biografie Kunststoff Staudinger, Hermann

freie Schlagwörter:

Base (Chemie); Klatte, Fritz

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer Chemie Geschichte der Chemie
Schule mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer Chemie Organische Chemie Polymere Stoffe, Naturstoffe
Schule mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer Weiterbildung Mathematisch-naturwissenschaftliche Weiterbildung

Geeignet für:

Schüler; Lehrer