Landwirte als Energiewirte

h t t p : / / w w w . l w l . o r g / L W L / K u l t u r / W e s t f a l e n _ R e g i o n a l / W i r t s c h a f t / E n e r g i e w i r t e

Dieser Beitrag beschreibt die Entwicklung Erneuerbarer Energien in Westfalen und gibt eine Übersicht der landwirtschaftlichen Betriebe mit Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien. Bisher liegt der Anteil an Erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung bei rund 7,7 Prozent in Nordrhein-Westfalen. Ziel der Landesregierung ist es, diesen Anteil bis zum Jahr 2025 auf 30 Prozent zu steigern. Hierzu soll insbesondere auch die Bioenergie beitragen. Derzeit produzieren in Westfalen rund 25 Prozent aller Landwirte auch Energien für den allgemeinen Energiemarkt, dieser Beitrag beschreibt welche Vor- und Nachtteile sich aus dieser Entwicklung ergeben. Zusätzlich gibt es unterrichtsdidaktische Hinweise und weiterführende Literatur.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium; Grafik; Karte; Text; Arbeitsblatt

Lizenz:

Gemeinfrei

Schlagwörter:

Regenerative Energie; Energieverbrauch; Klimaschutz; Erneuerbare Energie; Klimaschutz; Photovoltaik; Landwirtschaft; Biodiversität

freie Schlagwörter:

CO2-Emission; Energieeffezienz; Bioenergie; Windkraft, Solarenergie; CO2-Reduzierung

Ortsbezüge:

Westfalen

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Siedlungsgeographie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Heimatraum, Region
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Heimatraum, Region
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Heimatraum, Region
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Industriegeographie; Energiewirtschaft
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Klimageographie

Geeignet für:

Schüler; Lehrer