Wege zur Inklusion in England und Deutschland

h t t p : / / b i d o k . u i b k . a c . a t / l i b r a r y / p l a t e - w e g e . h t m l

Seit über drei Jahrzehnten wird um den Begriff der Integration, und später Inklusion, im deutschen Schulwesen debattiert. Das Ergebnis ist eine von Kontroversen geprägte, umfangreiche, theoretische Basis, wahrscheinlich umfassender als in jedem anderen Land und eine ambivalente schulische Praxis. Auf der einen Seite bestehen Tendenzen zu einer inklusiven Beschulung, auf der anderen Seite sind die Schwierigkeiten der schulischen Umsetzung offensichtlich: Lehrer/innen und Erzieher sind überfordert, Eltern sehen die Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten ihrer Kinder in Gefahr und die Politik bangt um die finanziellen Ressourcen des Staates. Wo liegen die Ursachen dieser Probleme? Welche Möglichkeiten und Ansatzpunkte gibt es, sie zu lösen? Diese Fragen bilden die Grundlage der vorliegenden Arbeit. Die Gegenüberstellung des inklusiven Schulkonzepts einer englischen und einer deutschen Schule zeigt die Herausforderung für das Schulpersonal auf.

Autor:

Plate, Elisabeth; elisabeth_plate@hotmail.com

Bildungsebene:

Primarstufe Sekundarstufe I Sekundarstufe II Spezieller Förderbedarf

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

Sonstige Lizenz

Schlagwörter:

Behinderter Schulische Integration Schulentwicklung Unterricht Lehrer Personalentwicklung

Ortsbezüge:

Großbritannien; Deutschland

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule Schulwesen allgemein
Schule Schulwesen allgemein Lehrerberuf
Schule Schulwesen allgemein Schulsystem, Organisation

Kompletter Titel:

Wege zur Inklusion in England und Deutschland.

Geeignet für:

Lehrer; Schüler