Vom Identitätspanzer zur Patchworkidentität

h t t p : / / w w w . i p p - m u e n c h e n . d e / t e x t e / t o p s . p d f

Plurale Lebensformen, Normenvielfalt und damit verbundene unterschiedliche Anforderungen erfordern die Fähigkeit, die eigene Identität in immer neuen ´´Umbauten´´ herzustellen. Der Autor beschreibt den Prozess der Identitätsentwicklung, der u.a. Anerkennung, ´´Identitätskapital´´ (gemeint sind personale, soziale, kulturelle und materiale Ressourcen) und Kohärenz erfordert. Identitätsbildung erfolgt narrativ, über Selbsterzählungen.

Autor:

Dr. Wolfgang Kraus; kraus@ipp-muenchen.de

Bildungsebene:

Sekundarstufe II; Hochschule

freie Schlagwörter:

IDENTITAET; IDENTITAETSTHEORIE; KOHAERENZ; ANERKENNUNG; INTERKULTURELLE KOMPETENZ; IDENTITAETSBILDUNG

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Sozialkunde

Geeignet für:

Lehrer; Schüler