Planspiel »Weimarer Klassik«

h t t p : / / w w w . k l a s s i k - s t i f t u n g . d e / b i l d u n g / l e h r e r - u n d - e r z i e h e r / m a t e r i a l i e n - v o r b e r e i t u n g / p l a n s p i e l e / ? L = 1

Das Planspiel führt die Teilnehmenden in die politische und ökonomische Situation Weimars um 1774 ein. Mit Hilfe von Informationskarten erschließen sie sich die Lebens- und Wirtschaftsverhältnisse der verschiedenen Stände (Herzog, Adel, Kaufleute, Lehrer, Bauern) und vertreten im anschließenden Rollenspiel deren Positionen. So können die Schüler die schwierigen Rahmenbedingungen nachvollziehen, die der 18-jährige Herzog Carl August zu Beginn seiner Regierungszeit vorfand. Sie erarbeiten sich damit ein grundlegendes Verständnis für die Ausgangsbedingungen der Weimarer Klassik. Das Planspiel »Weimarer Klassik« kann zur Vorbereitung in der Schule und zu Beginn einer Exkursion in Weimar eingesetzt werden. Die Durchführung dauert etwa 90 Minuten.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

16

Bildungsebene:

Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Simulation

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Planspiel

freie Schlagwörter:

Klassische Moderne; Klassik Stiftung Weimar; Van de Velde; Gropius; Nietzsche; Neues Weimar

Ortsbezüge:

Weimar

Sprache:

de; en

Themenbereich:

Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Ethik
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Philosophie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Sachgebietsübergreifende Themen

Geeignet für:

Schüler; Lehrer