Verwaltungsvorschrift (VV) zum Unterricht von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund (2020) (Rheinland-Pfalz)

h t t p s : / / m i g r a t i o n . b i l d u n g - r p . d e / r e c h t s g r u n d l a g e n . h t m l

Diese Verwaltungsvorschrift gilt für den Unterricht von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund, deren Muttersprache oder Herkunftssprache nicht Deutsch ist. Das Ziel dieser besonderen Bestimmungen ist es, einerseits eine möglichst gute Integration in das Schulwesen und das Erreichen schulischer Abschlüsse zu fördern (§ 1 Abs. 2 Satz 3 SchulG) und andererseits einen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung von Schülerinnen und Schülern unter bikulturellen Bedingungen zu leisten. Zugleich sollen alle Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten stärken, mit Menschen verschiedener Sprachen und Kulturen zu leben und zu lernen.

Autor:

LandesElternbeirat Rheinland-Pfalz;

Bildungsebene:

Primarstufe Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Förderung Leistungsbeurteilung Migrant Migrationshintergrund Muttersprache Muttersprachlicher Unterricht Schüler Sprachförderung Unterricht Verwaltungsvorschrift

Ortsbezüge:

Rheinland-Pfalz

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule Schulwesen allgemein
Schule Schulwesen allgemein Schulrecht

Geeignet für:

Lehrer; Schüler