Arbeitsblatt 12: Die Ausreisebewegung aus der DDR im Jahr 1989

h t t p : / / w w w . c h r o n i k - d e r - m a u e r . d e / s y s t e m / f i l e s / d o k u m e n t _ p d f / a b _ 1 2 _ 0 . p d f

In den 1980er Jahren verlor die Mauer auf Grund von innen- und außenpolitischen Veränderungen an Wirkung: Hart am Rande des ökonomischen Zusammenbruchs, erleichterte die DDR-Führung für wirtschaftliche Hilfe aus der Bundesrepublik schrittweise das Reisen und die Ausreise in den Westen. In der Sowjetunion schlug Michael Gorbatschow mit den Schlagworten "Glasnost“ (Offenheit) und "Perestroika“ (Umbau) seit 1985 einen neuen Kurs ein. Die Mauer wurde durchlässiger – und die Lage für die SED-Führung hoffnungsloser. Im Sommer 1989 setzte erneut eine Fluchtbewegung aus der DDR ein.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Text; Arbeitsblatt

Lizenz:

CC-by-nc-nd

Schlagwörter:

Kalter Krieg; Berliner Mauer; Chronik; Grenze; Arbeitsblatt; Flucht; SED; Glasnost

freie Schlagwörter:

Deutsch-deutsche Grenze; Mauerbau; Grenzsperranlage; Gorbatschow; Perestroika

Ortsbezüge:

Berlin; DDR; Sowjetunion

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Epochen; Geschichte von 1945 bis 1990; Deutschland; Deutsche Demokratische Republik 1949 - 1990
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Ethik
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Internationale Entwicklungen
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Bundesrepublik Deutschland 1949 - 1990
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Kommunikation; Kommunikationsanregung
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch

Geeignet für:

Schüler; Lehrer