Standortfaktoren am Beispiel der Olympischen Spiele

h t t p s : / / w w w . l e h r e r - o n l i n e . d e / u n t e r r i c h t / s e k u n d a r s t u f e n / n a t u r w i s s e n s c h a f t e n / g e o g r a p h i e / u n t e r r i c h t s e i n h e i t / u e / s t a n d o r t f a k t o r e n - a m - b e i s p i e l - d e r - o l y m p i s c h e n - s p i e l e /

Anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2008 in Beijing zeigt diese Unterrichtseinheit, wie man sich dem Sportereignis und seinen Hintergründen einmal auf andere Weise nähern kann.

Anbieter:

Lehrer-Online | Eduversum GmbH, Taunusstr. 52, 65183 Wiesbaden

Autor:

Sandra Heck

Lange Beschreibung:

Schülerinnen und Schüler analysieren die Standortfaktoren, die zur Entscheidung für die jeweiligen Austragungsorte führen und nutzen dabei ein WebGIS-Tool. Dabei sind keine GIS-Vorkenntnisse erforderlich, sondern lediglich Rechner mit Internetzugang. Durch die Betrachtung der Standortfaktoren sportlicher Großveranstaltungen am Beispiel der Olympischen Spiele erfahren die Jugendlichen mehr über die ökonomischen und politischen Zusammenhänge. Neben den hier vorgestellten Materialien für die Oberstufe eignet sich das Thema Olympische Spiele ebenso für den Einsatz in der Sekundarstufe I (siehe Unterrichtseinheit WebGIS Schule - Olympische Spiele weltweit ). WebGIS-Schule ist ein Projekt der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Bildungsebene:

Sekundarstufe II

Lizenz:

Frei nutzbares Material

freie Schlagwörter:

Geoinformation; WebGIS; Wirtschafts- und Sozialgeographie

Ortsbezüge:

Olympia

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule Grundschule Wissen Geographie
Schule Grundschule Wissen Geographie Länder unserer Welt
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geographie
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geographie Erde

Geeignet für:

Lehrer