Praxisbeispiel: Schau genau hin! Wahrnehmungsförderung anhand künstlerischer Objekte im Lemgoer Junkerhaus

h t t p : / / w w w . b i l d u n g s p a r t n e r . s c h u l m i n i s t e r i u m . n r w . d e / B i l d u n g s p a r t n e r / P r a x i s b e i s p i e l e / 1 7 6 _ P B . p d f

Mithilfe einer Fotokartei begeben sich die Schülerinnen und Schüler auf eine wahrnehmungsfördernde Suche nach Holzornamenten durch das Museum. Als Verteifung stellen sie anschließend eigene Holzornamente her.

Höchstalter:

9

Mindestalter:

6

Bildungsebene:

Primarstufe

Lernressourcentyp:

Text

Lizenz:

CC-by-sa

Schlagwörter:

Kooperation; Außerschulischer Lernort; Museum; Museumspädagogik; Kulturelle Bildung; Ästhetische Bildung; Wahrnehmungsförderung

freie Schlagwörter:

Bildungspartner NRW; Bildungspartnerschaft; Praxisbeispiel

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; Grundschule; Grundschule
Schule; Grundschule; Sachkunde
Schule; Grundschule; Kunst, Werken, Textiles Gestalten
Schule; Grundschule; Sachkunde; Heimatkunde

Geeignet für:

Lehrer