Die Straßenkinder von Rio – Sport und Spiel aus Leidenschaft und Müll

h t t p : / / w w w . d o a - i n f o . d e / s e r v i c e / u n t e r r i c h t s m a t e r i a l i e n / c a t e g o r y / 3 8 - o l y m p i s c h e - s p i e l e - r i o - d e - j a n e i r o - 2 0 1 6 ? d o w n l o a d = 2 7 4 : d i e - s t r a s s e n k i n d e r - v o n - r i o - s p o r t - u n d - s p i e l - a u s - l e i d e n s c h a f t - u n d - m u e l l

Olympische Spiele sind mehr als sportlicher Wettkampf. Das Großereignis lenkt auch den Fokus auf das Gastgeberland und den Austragungsort selbst – auf die kulturellen Gegebenheiten, die Geschichte, aber auch auf soziale Probleme. Im Rahmen der Olympischen Spiele 2016 bietet sich eine Auseinandersetzung mit den gesellschaftspolitischen Problemen Brasiliens an. Das Material behandelt die Situation der Straßenkinder in Rio de Janeiro als gesellschaftspolitisches Problem Brasiliens und regt an, sich mit den Verhältnissen in den Favelas der Olympiastadt zu beschäftigen. Die Herstellung eines Balles aus Abfall soll für die Wegwerf- bzw. Überflussgesellschaft sensibilisieren und die Kreativität der Schüler fördern.

Höchstalter:

15

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Arbeitsblatt; Unterrichtsplanung

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Müll

freie Schlagwörter:

Straßenkinder; Olympische Spiele Rio 2016

Ortsbezüge:

Brasilien

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; praktische Fächer; Sport; Olympische Spiele
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Umweltgefährdung, Umweltschutz; Abfall
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Kinder- und Jugendbildung; Leben miteinander

Geeignet für:

Schüler; Lehrer