Die Erinnerung an den Holocaust in Israel und Deutschland - Geschichte und Erinnerung

h t t p : / / b p b . d e / t h e m e n / K D 0 Y L O , 0 , 0 , D i e _ E r i n n e r u n g _ a n _ d e n _ H o l o c a u s t _ i n _ I s r a e l _ u n d _ D e u t s c h l a n d . h t m l

Die vorliegende Onlineressource wird von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegeben. Nach 1945 mieden Israelis und Deutsche zunächst die Erinnerung an den Holocaust. Heute wird sie hier wie dort öffentlich betrieben und instrumentalisiert. Am Beispiel des Palästinenser-Konfliktes erläutert Dan Bar-On die politischen und privaten Strategien des Erinnerns und Vergessens. Das vorliegende Dokument kann sowohl als Printversion bestellt als auch als Pdf-Datei heruntergeladen werden.

Autor:

Bar-On, Dan; danbaron@bgu.ac.il

Bildungsebene:

Sekundarstufe I Sekundarstufe II Fort- und Weiterbildung

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

freie Schlagwörter:

DEUTSCHLAND; ERINNERUNG; GESCHICHTE (HISTOR); HOLOCAUST; ISRAEL; PALAESTINA; PALAESTINENSER

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule fachunabhängige Bildungsthemen
Schule fachunabhängige Bildungsthemen Museumspädagogik
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Epochen
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Epochen Neueste Geschichte seit 1990

Geeignet für:

Lehrer; Schüler