Bildungspläne 2016 (Baden-Württemberg)

h t t p s : / / k m - b w . d e / , L d e / S t a r t s e i t e / S c h u l e / B i l d u n g s p l a e n e 2 0 1 6

Ziele der Bildungsplanreform 2016 sind u. a. die Stärkung der Fachlichkeit, die Präzisierung der Kompetenzformulierungen und die Verbesserung der Durchlässigkeit im Schulsystem Baden-Württembergs. Die neuen Bildungspläne sollen die fachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler umfangreich stärken und damit die Fachlichkeit als Voraussetzung für interdisziplinäres Lernen sicherstellen. Schulartspezifische Fächerverbünde, die die Durchlässigkeit zwischen den Schularten in der Sekundarstufe I behindern, wurden aufgelöst und in die Einzelfächer zurückgeführt. Ebenfalls aufgelöst wurde der Fächerverbund "Mensch-Natur-Kultur" der Grundschule. Neu sind der Ausbau der Informatik, das Wahlpflichtfach "Alltagskultur, Ernährung, Soziales", das Fach "Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung" und der Fächerverbund "Biologie, Naturphänomene und Technik" in den Klassen 5 und 6.

Autor:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Bildungsplanung; Curriculum; Curriculumentwicklung; Curriculumreform; Durchlässigkeit; Fachlichkeit; Fächerverbindender Unterricht; Lehrplan; Unterrichtsfach

freie Schlagwörter:

Kompetenzorientierung; Bildungsplanreform

Ortsbezüge:

Baden-Württemberg

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Schulsystem, Organisation

Geeignet für:

Lehrer; Schüler