Lesescouts - Schülerinnen und Schüler engagieren sich für das Lesen

h t t p s : / / w w w . s t i f t u n g l e s e n . d e / u e b e r - u n s / j a h r e s b e r i c h t - 2 0 2 0 / u n s e r - p o r t f o l i o / l e s e s c o u t s

Lesescouts sind Schülerinnen und Schüler, die ihre Begeisterung für das Lesen mit anderen teilen möchten. Das Projekt nutzt den Peer-Group-Effekt, der Fast-Gleichaltrigen viel Überzeugungskraft bei der Kommunikation unter Kindern und Jugendlichen verleiht. Entwickelt wurde die Lesescout-Initiative im Jahr 2002 im Rahmen der Kampagne Leselust in Rheinland-Pfalz vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen. Inzwischen gibt es Lesescout-Programme auch in Baden-Württemberg, Niedersachsen, Hessen und Sachsen. Für die Nachhaltigkeit der Lesescout-Netzwerke sorgen regelmäßige Aktionsideen, Leseempfehlungen und Workshops.

Autor:

sarah.rickers@stiftunglesen.de

Bildungsebene:

Sekundarstufe I Sekundarstufe II

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Leseförderung Lesekultur Lesemotivation Lesen

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule fachunabhängige Bildungsthemen
Schule fachunabhängige Bildungsthemen Medienerziehung

Geeignet für:

Lehrer; Schüler