Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Mathematik

h t t p : / / w w w . k m k . o r g / f i l e a d m i n / D a t e i e n / p d f / P r e s s e U n d A k t u e l l e s / B e s c h l u e s s e _ V e r o e f f e n t l i c h u n g e n / a l l g _ S c h u l w e s e n / e p a _ m a t h e m a t i k . p d f

Die Vereinbarung zur Gestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.07.1972 i.d.F. vom 16.06.2000) beschreibt die grundlegenden Anforderungen an den Unterricht im mathematischnaturwissenschaftlich- technischen Aufgabenfeld: „Im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeld sollen Verständnis für den Vorgang der Abstraktion, die Fähigkeit zu logischem Schließen, Sicherheit in einfachen Kalkülen, Einsicht in die Mathematisierung von Sachverhalten, in die Besonderheiten naturwissenschaftlicher Methoden, in die Entwicklung von Modellvorstellungen und deren Anwendung auf die belebte und unbelebte Natur und in die Funktion naturwissenschaftlicher Theorien vermittelt werden.“

Autor:

dokumentation@kmk.org

Bildungsebene:

Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Anforderung; Beschluss; Methode; Unterricht; Abschlussprüfung; Abitur; Sekundarstufe II; Mathematik; Prüfungsanforderung

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Mathematik

Geeignet für:

Lehrer; Schüler