Forschungsprojekt Übergang von fachschul- und hochschulausgebildeten pädagogischen Fachkräften in den Arbeitsmarkt (ÜFA)

h t t p : / / w w w . p r o j e k t - u e b e r g a n g . d e /

Das Projekt ÜFA ist eine bundesweite Studie zur Berufseinmündung und zum Berufsverbleib von frühpädagogisch ausgebildeten Fachkräften. Seit 2004 hat sich die Ausbildungslandschaft in Deutschland für frühpädagogisch ausgerichtete Arbeitsfelder grundlegend gewandelt. Mit den neuen Bachelor-Studiengängen an Hochschulen ist ein neues Ausbildungsprofil hinzugekommen. Im Mittelpunkt des Forschungsvorhabens steht daher die Frage, wie sich Absolventinnen und Absolventen der Fachschulen bzw. Fachakademien und der neuen Hochschulstudiengänge im Bereich der frühen Kindheit auf dem Arbeitsmarkt platzieren. Dieses Verbundprojekt der Technischen Universität Dortmund, der Universität Koblenz-Landau und des Deutschen Institutes für Internationale Pädagogische Forschung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderlinie „Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte“ (AWiFF) gefördert.

Autor:

Dr. Wilfried Smidt, Universität Koblenz-Landau, Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter, August-Croissant-Str. 5, 76829 Landau; Technische Universität Dortmund, FK 12 Erziehungswissenschaft und Soziologie; Deutsches Institut für Internationale Päd

Bildungsebene:

Elementarbildung; Hochschule; Berufliche Bildung

Lernressourcentyp:

Projekt

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Berufsbildung; Berufseinmündung; Frühpädagogik; Erzieher; Fachkraft; Berufsausbildung; Studium; Berufsfachschule; Fachakademie; Hochschule; Arbeitsmarkt; Forschung; Studie

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Berufliche Bildung; Berufliche Bildung allgemein
Berufliche Bildung; Berufliche Bildung allgemein; Arbeitsmarkt

Geeignet für:

Lehrer; Schüler